Vor einigen Wochen versprach das Duell zwischen den New Orleans Pelicans und Oklahoma City Thunder Playoff-Qualität. Nach dem Drama um Anthony Davis und die jüngsten Entwicklungen stehen die Pelicans vor einer ungewissen Zukunft. OKC hingegen ist eines der heißesten Teams vor der All-Star-Pause und will im letzten Spiel ein Ausrufezeichen hinter einen starken Jahresbeginn setzen.   Mit der Bekanntgabe, nicht in New Orleans bleiben zu wollen, hat Superstar Anthony Davis die gesamte Liga verändert. Das Rennen um einen der besten Spieler ist eröffnet und etliche Teams bereiten sich schon jetzt auf das wiedereröffnete Bieterverfahren im Sommer vor. Mit diesen Planungen haben die Oklahoma City Thunder nichts zu tun. Deren zwei Stars, Paul George und Russell Westbrook, spielen exzellenten Basketball und machen aus OKC eines der heißesten Teams seit dem Jahreswechsel.  

New Orleans Pelicans: Was nun?

Erst mussten die Pelicans verdauen, dass ihr Superstar nicht bleiben möchte, dann gaben die Leistungsträger Nikola Mirotic ab, um Draft Picks zu erhalten und zu guter Letzt wurde die Franchise dazu verdonnert, Davis spielen zu lassen und ihn nicht, wie geplant, bis zum Saisonende inaktiv zu halten. Detroit Pistons vs. New Orleans Pelicans New Orleans sieht einer verlorenen Zukunft entgegen. Der Teufel wurde schon oft an die Wand gemalt. In den Jahren mit Davis konnte New Orleans nur ein Mal mittelprächtigen Erfolg kosten. Vergangene Saison in den Playoffs, als die Pelicans das Halbfinale im Westen erreichten und teils tollen Basketball spielten. Die Knospe konnte jedoch nie sprießen. New Orleans dümpelt außerhalb der ersten acht Plätze orientierungslos durch die Saison. Verstärkungen für Davis waren unrealistisch, da frühere Transaktionen die Organisation manövrierunfähig machten. Inmitten dessen ist der Neuaufbau nun Realität. Direkt nach Davis’ Bekanntgabe trotzte das Team ohne den Superstar der Weltuntergangsstimmung und gewann Spiele. Seitdem Die NBA den Klub ermahnte, Davis nicht aus dem Verkehr zu ziehen, lodert es. Gegen Orlando setzte es eine 30-Punkte-Niederlage, gefolgt von Davis’ harscher Kritik am Team, die nunmehr aber niemand hören mag. Aufgrund dieser Situation und der Transaktionen zur Trade Deadline, die das Team eher schwächer gemacht haben, kann nicht erwartet werden, dass die New Orleans Pelicans bis zum Saisonende wieder zu dem Basketball zurückfinden, den sie in der vergangenen, aber auch teils in dieser Saison, zelebriert haben. Ein Fortbleiben Davis’ wird immer wahrscheinlicher.  

OKC Thunder: On a role

Das Davis-Drama ist in Oklahoma City nicht unbekannt. Vor einigen Jahren verließ Superstar Kevin Durant die Thunder. Anders als New Orleans hatte OKC allerdings eine weitere Trumpfkarte im Ärmel. Russell Westbrook hielt die Fahne hoch, war vor zwei Jahren der MVP der NBA und verhinderte, dass der Klub in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Oklahoma City Thunder vs. New York Knicks Was All Star Paul George nicht nur nach Oklahoma brachte, sondern ihn auch verlängern ließ. Im Jahr eins nach der Ungewissheit, ob George den Durant macht, sprühen die „neuen“ Thunder nur so vor Spielwitz und -freude. Seit Jahresbeginn verlor das drittbeste Team im Westen nur sechs Spiele. In den letzten 12 Partien setzte es nur eine Niederlage. OKC spendiert das drittbeste Defensive-Rating der Liga (105.6), spielt mit den schnellsten Ball und zwingt den Gegner in massiv viele Ballverluste. Dieser Cocktail macht die Thunder so gefährlich. Und geht mal ein Wurf daneben, sammeln Big-Man Steven Adams und Co. die zweitmeisten Offensiv-Rebounds der Liga ein. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die Thunder ein vorsichtiger Favorit auf den Sieg in New Orleans. In den ersten drei Partien gewann jedes Team jeweils zuhause, OKC führt 2-1. Aufgrund der atmosphärischen Störungen und des daraus resultierenden schwachen Spiels sollten die Pelicans allerdings ein wesentlich stärkerer Underdog sein. Mit Nikola Mirotic ist ein weiterer vielseitiger Scorer weg, der Davis, wenn er denn spielt, Platz in der Mitte ermöglichte. New Orleans verteidigt selbst recht schwach und lässt viele zweite Chancen durch Offensiv-Rebounds zu. OKC reibt sich schon die Hände. Die endgültigen Quoten waren bei Veröffentlichung noch nicht bekannt. Alles andere als Thunder -6.5 wäre eine Überraschung. Die aktuellen NBA-Quoten findet ihr .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen