Der schlechte Saisonbeginn der Houston Rockets ist vergessen. Getragen von Superstar James Harden legte der Titelkandidat seit Anfang Dezember eine Bilanz von 20-9 hin. In New Orleans geistern nicht nur sportliche Probleme umher. Die unterdurchschnittliche Leistung der der Pelicans reichert auch die Gefahr an, dass Superstar Anthony Davis das Team verlässt. Beide Mannschaften punkten viel und verteidigen wenig. Die Chance für James Harden, einen weiteren Meilenstein zu setzen.   Die Verletzungssorgen und sportliche Misere der Houston Rockets wird vom amtierenden MVP der NBA, James Harden, überschattet. Hardens Leistung in dieser Saison überragt de facto alles in der Liga. „The Beard“ trägt sein Team derzeit alleine. Ein Umstand, den Anthony Davis in New Orleans zu genüge kennt. „The Brow“ gehört ebenfalls zu den Besten der NBA, allein der Kader ist nicht tief genug besetzt, um die schwache Bilanz aufzufangen.  

Houston Rockets: Rekordverdächtige Saison

28 Mal in Folge hat James Harden für die Rockets die meisten Punkte erzielt. Sein Schnitt in diesen 28 Partien: 38.3 Punkte pro Spiel. Darunter vier Partien mit 50 oder mehr Punkten (eines mit 61). Harden spielt auf einem unvergleichlichen Niveau und hält Houston bei der Stange, solange die Stars Chris Paul und Clint Capela ausfallen. Houston Rockets vs. New York Knicks Den Rockets fehlt es darüber hinaus an mindestens noch einem guten Spieler. Im Vergleich zur Vorsaison, als sie das beste Team der NBA und kurz davor waren, Meister Golden State zu schlagen, ist Houston wesentlich schwächer. Hardens Leistung könnte in der Saison ausreichen. Spätestens in den Playoffs wird The Beard aber der Sprit ausgehen, Darum müssen die Rockets früher reagieren und den Kader aufbessern. Houston gehört zu den drei effizientesten Teams der Liga mit einem Offensive-Rating von 114.9. Die Rockets nehmen und treffen die meisten Dreier, die Quote von 34.5 ist unteres Mittelmaß. Houston ignoriert fast vollständig die Mitteldistanz und punktet zumeist von weit draußen oder der Freiwurflinie. Der Ausfall des Schweizers Clint Capela wiegt schwer. Der Center ist einer der dynamischsten Spieler auf seiner Position. Gegnerische Offensiven können gegen Houston punkten und so gewinnen. Zuhause stehen die Rockets bei einer Bilanz von 19-7.  

New Orleans Pelicans: Zu wenig im Tank

New Orleans war eines der Überraschungs-Teams in den Playoffs vergangene Saison. Als Underdog in der ersten Runde überrumpelten sie Portland relativ unproblematisch und spielten tollen Basketball. Das Duo Davis und Jrue Holiday sollte die gute Basis für diese Spielzeit sein. Zusammen mit Scharfschütze Nikola Mirotic und Neuverpflichtung Julius Randle schien das Team gewappnet, erneut um die Playoffs mitzuspielen. Diese Prämisse ist überlebenswichtig, da seit Jahren gemunkelt wird, dass die Pelicans ihren Megastar Anthony Davis nicht halten werden können. Detroit Pistons vs. New Orleans Pelicans Die aktuelle Saison ist aufgrund mangelnder Tiefe, aber auch vielen Verletzungen, unterdurchschnittlich. New Orleans steht bei einer Bilanz von 22-28 auf Platz 13 im hart umkämpften Westen. Seit Anfang Dezember erspielten sich die Pelicans eine Bilanz von 11-17. Davis selbst fehlt seit einigen Spielen - New Orleans Bilanz in dieser Zeit: 1-3. New Orleans spielt einen schnellen und effizienten Angriff. Defensiv lassen sie die viertmeisten Punkte zu. Dem Gegner werden im Schnitt fast die meisten Dreier erlaubt bei einer Quote von 36.82a}. Eigene Ballverluste sind ein Problem, dadurch erspielt sich der Gegner oft einfache, schnelle Punkte. Ob Anthony Davis in Houston auflaufen wird, ist unklar. Die Berichte geben sich vorsichtig optimistisch. Klar ist, dass New Orleans „The Brow“ benötigt. Vor allem auswärts, wo die Pels bei 7-20 liegen. Houston ist der deutliche Favorit auf den Sieg zuhause gegen New Orleans. Aufgrund der Heimbilanz, der schwachen Auswärtsbilanz der Gäste, aber auch der Tatsache, dass die Pelicans genau das schwach verteidigen, was Houston ausmacht - den Distanzwurf. Der angesprochene Jrue Holiday ist ein guter Verteidiger und wird vornehmlich gegen James Harden spielen. Dahinter fehlt es New Orleans an Substanz. Das Hauptproblem seit Jahren. Zum Saisonauftakt gewannen die Pelicans mit 131:112. Das zweite Spiel gewann Houston kurz vor Jahresende mit 108:104. Ob mit oder ohne Anthony Davis, ich setze auf einen Sieg der Houston Rockets und nehme blind das „Over“ bei Hardens Punktzahl. gibt es die aktuellen Quoten auf die NBA.  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen