Live-Quoten checken

Die Basketball-Welt trifft sich in China zur WM. Ab dem 31. August kämpfen 32 Länder um die Krone, darunter auch die vielleicht beste deutsche Mannschaft aller Zeiten. Die USA sind der Favorit auf den Sieg. Doch auch andere Nationen haben eine Chance.

Die FIBA Basketball-WM 2019 ist knapp eine Woche entfernt. Am 31. August beginnt das Turnier mit vielen Superstars aus etlichen Ländern. Auch wenn viele Top-Leute abgesagt haben, so ist diese Weltmeisterschaft gespickt mit spektakulären Spielern. Und einem Teilnehmerfeld, das noch nie so ausgeglichen war.

Automatischer Favorit USA

Die Vereinigten Staaten werden auch in dieses Turnier als der klare Favorit gehen bei einer Quote von 1,44 auf den Gesamtsieg. Team USA vermisst die ganz großen Stars aus der NBA. Weder LeBron James, noch Kevin Durant, Kawhi Leonard oder Steph Curry sind an Bord.

Innerhalb der besten Liga der Welt besitzt die WM nicht den gleichen Stellenwert wie Olympia. Dennoch können die Amis ein talentiertes und vor allem junges Team ins Rennen schicken. Nationaltrainer Gregg Popovich hat eine ausgeglichene Truppe beisammen. Allein über Talent werden die USA aber diesmal nicht obsiegen. Zu stark ist die Konkurrenz geworden. Allerdings können Spieler wie Donovan Mitchell, Jayson Tatum und Jaylen Brown den nächsten Schritt ihrer Karriere nehmen. Schon in der Vergangenheit half es vielen NBA-Spielern, das internationale Turnier zu bestreiten. Die USA sind klarer Favorit auf den Gruppensieg 1,01. Dahinter rangiert die Türkei 15,00, Tschechien 34,00 und Japan 151. Ein Spaziergang ist die Gruppe für die US-Boys nicht. Wer Nerven aus Stahl hat, sollte sich die türkische Mannschaft bei der Quote mal genauer ansehen.

Die Welt kommt näher

Serbien ist Langzeitgegner der USA und somit auch auf Platz zwei beim Gesamtsieg (Quote 4,00). Headcoach Sasa Djordjevic prophezeite bereits, dass den USA etwas blühe, sollte sie auf seine Mannschaft treffen. Die Serben sind gespickt mit Top-Stars, angeführt von Nikola Jokic, der auch die NBA seit Jahren im Sturm erobert.

Die Mannschaft bringt die richtige Mischung aus Länge, Physis und Shooting mit. Zudem kennen sich die Spieler alle sehr gut. Die Quote von 1,143 für den Gruppensieg ist da nicht überraschend. Griechenland (11,00), mit NBA MVP Giannis Antetokounmpo, sowie Spanien (17,00) mit ihren Alt-Stars Marc Gasol und Ricky Rubio bilden das direkte Verfolgerfeld. Dahinter reihen sich Frankreich, Australien (beide 34,00) und Dauerbrenner Litauen (67,00) ein. Die Griechen haben mit Antetokounmpo eine besondere Stellung. Die Mannschaft ist nicht herausragend besetzt, besitzen mit dem Superstar aber einen Spieler, der von niemandem in diesem Turnier gestoppt werden kann. Die Quote von 4,50 für den Greek Freak als Top-Scorer des Turniers sieht das ähnlich. Selbst die USA könnten den Griechen nicht stoppen.

Und Deutschland?

Deutschland schickt die vielleicht talentierteste Mannschaft aller Zeit ins Turnier. Angeführt von NBA-Star Dennis Schröder ist das Team von Bundestrainer Henrik Rödl tief besetzt, groß und athletisch.

Die einzige Schwäche des DBB-Teams ist der Backcourt. Zu viel Last könnte auf den Schultern Schröders liegen. Dennoch ist die Mannschaft in der Lage, die Gruppe gegen Frankreich, die Dominikanische Republik und Jordanien zu gewinnen . Favorit Frankreich geht nicht mit voller Besetzung ins Turnier. Einige der Leistungsträger sind bereits etwas älter – was den Deutschen zugutekommen könnte.

Die Sieger und besten Wetten

Auf die USA als Weltmeister zu tippen ist bei der Quote nicht zu empfehlen. Die US-Boys sind per se Favorit, das Feld dahinter ist jedoch unglaublich stark. Serbien gilt als engster Rivale, doch auch die Griechen sind ein guter Tipp bei der Quote . Spanien scheint die besten Zeiten hinter sich zu haben, Deutschland bei einer Quote von ist ambitioniert. Da ist die Wette auf einen deutschen Gruppensieg wesentlich aussichtsreicher. Genauso, wie auf Litauen als Gruppensieger zu setzen . Australien ist da der Favorit, muss aber auf einige Stars verzichten. Zu guter Letzt ist eine Wette auf den Serben Bogdan Bogdanovic als der Spieler mit den meisten Punkten eine gute Wahl. Wem das nicht reicht, der kann sich auch Donovan Mitchell oder Kemba Walker aussuchen.

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen