Live-Quoten checken

Nach dem Desaster von Sao Paulo hat Sebastian Vettel keine Chance mehr auf den dritten Platz.

Sein ärgster Rivale, Teamkollege Charles Leclerc führt mit 19 Punkten vor dem Heppenheimer.

Max Verstappen reicht ein Platz auf dem Treppchen, um Dritter in der Fahrerwertung zu werden.

Die Formel 1 Saison 2019 geht in Abu Dhabi zu Ende. Seit einigen Wochen steht Lewis Hamilton als Weltmeister fest. Dahinter hat sich sein Teamkollege Valtteri Bottas längst für Platz zwei qualifiziert. Platz drei ist hingegen noch zu haben. Und zwei der jüngsten Piloten duellieren sich im finalen Kurs.

 

Revierübernahme

Für Ferrari endet eines der frustrierendsten Jahre in der Historie des Rennstalls. Die Scuderia hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen die dominierenden Silberpfeile. Ferrari sichert sich zwar Platz zwei in der Konstrukteurswertung, die sich verstärkende Fehde zwischen dem jungen Charles Leclerc und dem alternden Ex-Weltmeister, Sebastian Vettel, ist in Sao Paulo aber explodiert.

Die beiden Teamkollegen gerieten in diesem Jahr in einem Rennen schon mal aneinander. In Brasilien kegelten sie sich gegenseitig raus. Ferrari steht vor einer harten Entscheidung in der kommenden Saison. Wer wird die Nummer eins? Leclerc attackierte den schwächelnden Vettel über die gesamte Saison hinweg und führt mit 19 Punkten. Holt er Platz eins in Abu Dhabi und Max Verstappen, der momentan Dritte in der Wertung, verpasst das Treppchen, hat der junge Ferrari-Pilot Platz drei sicher.

 

Nicht zu Verstoppen

In Fahrerkreisen gehört der 22-Jährige Pilot von Red Bull Honda schon längst zu den Besten Fahrern der Formel 1. Ein schwächeres Auto, dafür kühne Fahrkünste und zuletzt der Sieg in Brasilien.

Es war Verstappens dritter Erfolg in diesem Jahr. Schafft er es im letzten Rennen auf das Treppchen, ist ihm Platz drei sicher. Der Niederländer erhält derzeit eine Quote von [odds “5,0” “https://www.betvictor.com/de-de/sports/1300”] auf der Sieg. Abu Dhabi ist kein idealer Kurs für die Honda-Motoren, die es im Qualifying schwer haben werden, an den Silberpfeilen dran zu bleiben. Im Rennen hat Verstappen dann aber wieder alle Chancen aufgrund der Kurven.

 

Satte Silberpfeile?

Valtteri Bottas schied in Sao Paulo mit Motorschaden aus. Ansonsten hätte der Finne bestimmt um den Sieg mitgespielt. Abu Dhabi ist eine gute Strecke für Bottas, der in den Vorjahren immer auf dem Treppchen Stand und in 2017 siegte.

Lewis Hamilton könnte das letzte Rennen der Saison noch mal als Motivation sehen, und sich die erste Pole Position seit dem Großen Preis von Deutschland (im Juli) holen.

Hamilton erhält eine Quote von [odds “2,75” “https://www.betvictor.com/de-de/sports/1300”] auf den Sieg, Bottas gar nur [odds “6.5” “https://www.betvictor.com/de-de/sports/1300”] (Sleeper-Pick). Sowohl die Fahrer- als auch die Konstrukteurswertung ist für Mercedes in trockenen Tüchern.

 

Langeweile-Kurs

Der Große Preis von Abu Dhabi ist nicht der aufregendste Kurs der Rennkalenders. Er bietet einige enge Kurven und favorisiert Power. Mercedes dominiert hier seit sechs Jahren. Traditionell fahren Teams auf einer Ein-Stop-Strategie mit sehr weichen Reifen, die im warmen Klima in der Wüste nicht so viel Abrieb haben.

Hamilton gewann im Vorjahr, als er von Ultra-Soft auf Super-Soft wechselte. Besonders ist der Kurs für seine angesetzte Zeit. Er beginnt am Nachmittag und ragt bis in den Abend hinein. Die Temperaturen werden somit fallen. Ein dann leichteres Auto mit weniger Benzin und der richtigen Reifenstrategie könnte da das Rennen entscheiden.

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen