FC Bayern patzte vor dem Klassiker gegen den BVB 2012 gab es ein ähnliches entscheidendes Duell – damals gewann der BVB Borussia Dortmund gewann in der Bundesliga zuletzt 2014 in München   Dortmund, am 11. April 2012. Der BVB gewinnt am 30. Spieltag vor heimischer Kulisse mit 1:0 gegen den FC Bayern München und verteidigt mit diesem für die Dortmunder wichtigen Sieg den Meistertitel der Fußball Bundesliga. Es sollte der bis dato letzte Titel der Westfalen sein. In den nächsten sechs Jahren kam der Meister stets aus München. Was vor rund sieben Jahren das entscheidende Spiel um die Meisterschaft war, ist in dieser Spielzeit der kommende 28. Spieltag. Borussia Dortmund trifft auf den FC Bayern München. Der deutsche Klassiker findet diesmal in der bayrischen Landeshauptstadt statt. Ist das ein Vorteil für die Münchner? Es wäre definitiv ein Vorteil gewesen, hätte der FC Bayern nicht am vergangenen Wochenende Punkte im Rennen um die Meisterschaft liegen lassen. Nun jedoch muss der FC Bayern wieder Punkte auf den BVB gut machen. Fußballdeutschland glaubt, dass der Gewinner dieser Partie letztlich auch kommender deutsche Fußballmeister wird. Werden die Wettquoten betrachtet, liegt der FC Bayern vorn.  

FC Bayern mit doppelter Belastung

FC Bayern München vs. FC Heidenheim Während Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende erst spät gegen den VfL Wolfsburg gewinnen und somit drei wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel einfahren konnte, kam der FC Bayern nicht über ein Unentschieden im Breisgau beim SC Freiburg hinaus (1:1). Zudem spielt den Dortmundern in die Karten, dass die Bayern unter der Woche auch noch im DFB-Pokal antreten mussten. Was sich vor der Partie gegen den Zweitligisten aus Heidenheim als einfache Aufgabe für die Bayern las, entwickelte sich im Laufe der Partie zu einem Kraftakt. Zwar drehten die Männer von Trainer Niko Kovac die Partie trotz einer frühen Roten Karte gegen Niklas Süle (15. Spielminute) und einem Rückstand zur Halbzeit, doch der Sieg war mühsam erkämpft. Vor dem Klassiker gegen den BVB gab Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu, das Spiel gegen den 1. FC Heidenheim gerne „löschen“ zu wollen.  

Wackelt Bayerns Defensive?

Am kommenden Samstagabend werden die defensiven Reihen beider Teams im Fokus stehen. Der FC Bayern kassierte vier Tore gegen einen Zweitligisten und sah zu Beginn der Partie gegen Freiburg ebenfalls nicht gut aus. Vor der entscheidenden Partie gegen den BVB muss der FC Bayern zur gewohnten defensiven Konstanz finden, um sich nicht frühzeitig aus dem Rennen um die Meisterschaft zu verabschieden. War diese gegen Mainz und Wolfsburg noch stabil, wackelte Bayerns Abwehr seit zwei Spieltagen doch ungewohnt stark. Doch auch Dortmunds Defensive wird gefordert sein. Und genau dort fehlt den Dortmundern die Tiefe. Ausfälle von Abdou Diallo, Lukasz Pisczcek und Achraf Hakimi können nicht adäquat ersetzt werden.  

BVB vor dem Coup

Borussia Dortmund vs. VfL Wolfsburg Die Buchmacher sehen den FCB vorn 1,533. In der Münchner Allianz Arena sind die Bayern eine Macht. Die letzten Punkte ließ der Rekordmeister beim 3:3 gegen Düsseldorf im November liegen. Dortmund hingegen glänzt gerade auswärts nicht besonders. Nur zwei der letzten fünf Spiele gewann der BVB auswärts. Wie schon bei Hertha BSC, gelang dem BVB erst in der Schlussphase der Partie der Siegtreffer. Am vergangenen Wochenende bescherte Paco Alcacer mit einem Doppelpack den Sieg. Ausgerechnet dieser droht nun vor dem wichtigen Spiel auszufallen. Alcacer verletzte sich beim Spiel gegen Wolfsburg am Arm. Ein Einsatz ist derzeit noch unklar. Dennoch denke ich, dass der BVB wie im Hinspiel den Bayern ein Bein stellen und somit dem Titel einen deutlichen Schritt näherkommen wird – wie schon 2012. Für einen Sieg der Schwarz-Gelben gibt es eine Quote von 5,5. Das siebzehnfache gibt es, wenn der BVB beide Halbzeiten gewinnt . Ich traue beiden Teams in der zweiten Halbzeit ein Tor zu .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen