Dortmund gelingt danke zwei später Tore ein Last-Minute-Sieg gegen den 1. FC Köln und steht somit weiterhin an der Tabellenspitze. Union Berlin mit historischem Punktgewinn in Augsburg am zweiten Spieltag, nachdem die Premiere in der Bundesliga missglückte. In drei bisherigen Partien der beiden Teams gegeneinander ging der BVB stets als Sieger hervor. Im Pokalspiel vor rund einem Jahr gewann der BVB auch erst spät in der letzten Minute der Nachspielzeit.   Es war das gewohnte Spiel, aber auch das gewohnte Problem von Borussia Dortmund. Am vergangenen Freitag gegen den 1. FC Köln gab es erneut eine überaus deutliche Ballbesitzverteilung zu Gunsten des BVB. Dreiviertel der Spielanteile gehörten den Schwarz-Gelben, doch wie schon am ersten Spieltag gegen den FC Augsburg geriet der BVB früh in Rückstand. In der 29. Spielminute erzielte Dominick Drexler das 1:0 für den FC. Und einmal mehr brauchte der BVB lange, um das Spiel zu drehen. Diesmal war es sogar noch knapper als gegen Augsburg. Erst in der 86. Spielminute drehten Achraf Hakimi und Paco Alcacer die Partie für den BVB. Selbst gegen Union Berlin kam der BVB im DFB Pokal im Oktober 2018 nur zu einem 1:1. In der Nachspielzeit der Verlängerung gewannen die Borussen knapp dank eines Elfmeters. Am Ende ist es egal, wie die drei Punkte eingefahren werden. Defensiv haben die Borussen dennoch einiges aufzuholen. Mit dem FCA und dem 1. FC Köln waren die Gegner zwei potenzielle Abstiegskandidaten. Gegen stärkere Gegner könnten am Ende eben nicht die drei Punkte auf dem Konto des BVB stehen.  

Das perfekte Spiel

Union Berlin Der lang ersehnte Aufstieg ist endlich geschafft. Die Freude an der Alten Försterei ist kaum zu bremsen. Union Berlin macht sogar vor seiner ersten Partie Schlagzeilen. Selbst verstorbene Angehörige, die diesen Tag nicht miterleben konnten, durften als Portrait auf Fahnen und Doppelhaltern dabei sein. Eine großartige Szene, die von sämtlichen Medien aufgegriffen wurde. Dass die Fans für die ersten Spielminuten den Support aus Protest gegen den RB Leipzig niederlegten, war dabei fast Nebensache. Diese Euphorie wurde jedoch auch schnell gedämpft, denn im ersten Bundesliga-Heimspiel verlor Union Berlin gegen die Gäste aus Leipzig mit 0:4. Eine schmerzhafte Niederlage. Umso schöner war der Punktgewinn in Augsburg. Der erste Punkt von Union Berlin in der deutschen Fußball Bundesliga. Es sollen mehr werden, doch ausgerechnet jetzt kommt eins der besten Teams Deutschlands an die Alte Försterei. Um gegen den starken BVB anzukommen, brauchen „die Eisernen“ ein „perfektes Spiel“, wie Coach Urs Fischer es treffend ankündigte. „Wir haben keine Chance, wenn wir gegen Dortmund 90 Minuten verteidigen wollen“, sagte der Schweizer Trainer weiter. Doch genau darauf kommt es an. Und genau dies machten zwei Abstiegskandidaten, zu denen auch Union Berlin gezählt wird, vor. Sowohl Augsburg als auch Köln nutzten ihre wenige Chancen in der Offensive und hielten lange gut defensiv mit. Das wird auch Union Berlin so angehen. Ob es die erste große Überraschung geben wird, ist fraglich.  

Ähnlicher Beginn mit ähnlichem Ausgang?

Borussia Dortmund Die Ballbesitz- und Offensivmaschine Borussia Dortmund wird weiterhin fleißig Druck machen. In den ersten beiden Partien hatten die Schwarz-Gelben über 70
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen