Kampf um Meisterschaft zwischen Bayern und Dortmund Auch Rennen um Europapokal-Plätze noch offen Vermasselt Frankfurt Bayern den Titel?  

Bleibt Max Kruse in Bremen?

Max Kruse Werder Bremen Beginnen wir mit dem Kampf um die drei Europa-League-Plätze. Dort stehen aktuell Bayer Leverkusen (55 Punkte), Eintracht Frankfurt (54) und der VfL Wolfsburg. Während sich Leverkusen und Frankfurt noch berechtigte Hoffnungen auf einen Champions-League-Platz machen dürfen, muss der VfL im Heimspiel gegen den FC Augsburg versuchen, seinen Rang zu verteidigen. Hoffenheim (52 Punkte, Heimspiel gegen Mainz) und Werder Bremen (51 Punkte, zu Hause gegen Leipzig) haben zumindest noch theoretische Chancen, in der kommenden Saison in Europa zu spielen. Für die Bremer steht sogar noch mehr auf dem Spiel, als nur die Qualifikation für die Euro-League: noch immer hat Werders Bester, Max Kruse (elf Tore, elf Vorlagen) seinen Vertrag nicht verlängert, sehr wahrscheinlich ist, dass der inzwischen 31-Jährige seinen Verbleib an der Weser mit der Teilnahme am Europapokal verknüpft.  

Dortmund hofft auf Frankfurt und muss Gladbach schlagen

Während ein paar Plätze weiter oben Bayer Leverkusen mit Hertha BSC einen vermeintlich leichten Gegner erwischt hat, ist die Situation für Eintracht Frankfurt deutlich komplizierter. Die Hessen sind von einer langen Saison deutlich gezeichnet, müssen jetzt aber noch einmal alle Kräfte mobilisieren, weil im schlimmsten Fall sogar der Absturz auf Platz 8 noch möglich ist. Unvorstellbar eigentlich, dass Frankfurt nach einer der besten Spielzeiten seit Jahrzehnten am Ende mit leeren Händen dastehen könnte. Zumindest eine Niederlage ist nicht unwahrscheinlich, heißt der Gegner am Samstag doch Bayern München. Die Bayern wiederum haben derzeit 75 Punkte auf der Habenseite und damit zwei mehr als Verfolger Borussia Dortmund, der zeitgleich gegen Borussia Mönchengladbach spielen muss. Die Borussen haben ihrerseits 55 Punkte auf dem Konto und müssen unbedingt punkten, will man in der nächsten Saison wieder in der Königsklasse antreten. Die Dortmunder müssen natürlich gewinnen – und auf eine Niederlage der Münchener hoffen – will man doch noch Meister werden. BVB „Für die ganze Bundesliga wird das sehr spannend“, fasst Sebastian Kehl, Leiter Lizenzspielerabteilung vom BVB, die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag zusammen, „es war unser Ziel, die Meisterschaft bis zum Ende offenzuhalten.“ Das allerdings klang ein bisschen komisch, sah doch eigentlich der BVB zur Winterpause noch wie der sichere zukünftige Meister aus. In München gibt man sich betont cool. Torwart Sven Ulreich, der den verletzten Manuel Neuer ersetzen wird, sagte vor dem Spiel gegen Frankfurt:  „Der Psychokrimi wird mehr von außen reingetragen, für uns ist es ein ganz normales Spiel - weil wir zu Hause spielen.“ Ein normales Spiel ist diese Partie für die Münchener aber ganz sicher nicht – nicht nur, dass es nach dem verlorenen Pokalfinale in der vergangenen Spielzeit mit der Eintracht noch ein Hühnchen zu rupfen gilt, erstmals seit der Saison 1999/2000 kann der FC Bayern wieder eine Meisterschaft vor heimischen Publikum gewinnen. Selbst für die erfolgsverwöhnten Bayern eine sehr reizvolle Aufgabe.  

Wie endet die Saison für die Überflieger aus Frankfurt?Eintracht Frankfurt

Die Bundesliga verabschiedet sich also mit einem großen Spektakel in die diesmal sehr lange Sommerpause. Werden die Bayern schon wieder die Meisterschaft gewinnen oder kann der BVB die lange Siegesserie durchbrechen? Krönt Eintracht Frankfurt eine großartige Saison mit der Champions-League-Qualifikation oder steht die Auswahl von Adi Hütter am Ende doch mit leeren Händen da? Und wer vertritt die Bundesliga in der neuen Spielzeit in Europa? Die Antworten auf all diese Fragen gibt es am Samstag, ab 15:30 Uhr. Mein Tipp: Tatsächlich vermasselt Frankfurt den Bayern in einem spektakulären Spiel die Meisterschaft und gewinnt am Ende mit 2:1 . Dortmund kann gegen Mönchengladbach gewinnen , während Werder Bremen RB Leipzig mit 3:0 nach Hause schickt .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen