Der Schalker Kapitän Stambouli: „Das Gefühl des Derbysiegs ist unglaublich“ BVB-Juwel Sancho von Real Madrid umworben Erinnerungen an legendäres 4:4   Benjamin Stambouli stammt aus Marseille. Jener Hafenstadt im Süden Frankreichs, in der mehr als in jeder anderen City des Landes Fußball gelebt, geatmet, geliebt wird. Wer aus Marseille kommt, weiß, wie der richtige Fußball funktioniert. Über Talent und Fleiß und Können, klar, vor allem über Emotionen und die richtige Einstellung.  

Das Spiel des Jahres für alle Schalker

Das dürfte der Grund sein, warum der Franzose Stambouli inzwischen Kapitän von Schalke 04 ist. Kapitän auf einem Schiff, das ziemlich ins Schwanken gekommen ist – in der Liga ist Schalke nur 15., und noch immer nicht ganz raus aus der Gefahrenzone namens Abstiegsplätze. Wenn der Seegang richtig übel ist, zeigt sich, wie gut so ein Kapitän wirklich ist. Stambouli, das muss man sagen, macht seine Sache ziemlich gut. Auch wenn er wie all seine anderen Kollegen schon zu viele Fehler in dieser Saison gemacht hat. Aber als Fußball-Mensch und Schalke-Kapitän weiß Stambouli, dass es für alle Schalker noch genau eine Möglichkeit gibt, sich mit dieser schwierigen Spielzeit zu versöhnen: das Derby gegen Borussia Dortmund. FC Schalke 04 vs. RB Leipzig „Wenn dann Montag ist“, hat der Abwehrmann in einem Interview mit Blick auf das anstehende Derby gesagt, „weißt du schon, dass am Samstag Krieg ist.“ Martialische Worte, aber als Schalke-Fan will man genau solche Sätze hören. Spielerisch ist dem Tabellenzweiten aus Dortmund nicht beizukommen, der BVB befindet sich nicht ohne Grund im Zweikampf um die Deutsche Meisterschaft. Nur mit Kampf und Leidenschaft wird man dem ewigen Rivalen vielleicht ein Bein stellen können und ihm damit die Meisterschaft versauen. So ticken Fußball-Fans. Ganz besonders, wenn Dortmund auf Schalke trifft.  

„Brauchen keine Extra-Motivation“

Benjamin Stambouli scheint das begriffen zu haben. Vielleicht will er sich auch nur ein wenig Mut zusprechen, weil am Samstag Marco Reus, Paco Alcazer und der hartnäckig von Real Madrid umworbene Jadon Sancho auf ihn zulaufen werden. Wie wacklig die Schalker Hintermannschaft ist, zeigte sich erst am vergangenen Spieltag, als S04 mit 2:5 gegen die TSG Hoffenheim unter die Räder kam. Zumindest im verbalen Schlagabtausch hat Stambouli die Nase vorn: „Für dieses Spiel brauchen wir keine Extra-Motivation. Wenn ich mir die Bilder des letzten Derbys in Dortmund anschaue, habe ich immer noch Gänsehaut. Das werde ich nie vergessen. Ich hoffe, dass wir den Fans am Samstag eine weitere tolle Erinnerung bescheren können. Das Gefühl des Derbysieges ist unglaublich. Das ist für mich das beste Gefühl der Welt. Wir sind in einer schwierigen Zeit. Für uns ist das Derby die Möglichkeit, den Fans etwas zurückzugeben. Denn die Unterstützung ist immer unglaublich.“ Der Schalker Trainer Huub Stevens Nehmen sich seine Kollegen diese Worte zu herzen, könnte dieses Derby mal wieder ein ganz Besonderes werden. Unvergessen jenes 4:4 im November 2017, als Dortmund schon mit 4:0 führte und dann sogar beinahe noch verloren hätte. Fragt sich nur, ob diese so verunsicherte Mannschaft überhaupt in der Lage ist, solch eine Leistung zu wiederholen. Benjamin Stambouli, der Mann aus Marseille, gibt sich zumindest optimistisch: „Natürlich hat Dortmund auch Schwächen. Und wir wollen diese Schwächen nutzen.“ Davon gehen die Buchmacher eher nicht aus. Für einen Auswärtssieg der Schalker steht die Quote bei , ein Unentschieden bringt , gewinnen die Dortmunder und bleiben weiterhin auf Kurs in Richtung Meisterschaft, gibt es . Mein Tipp: Schalke wird ein intensives Derby bieten, aber am Ende ist der BVB zu Hause einfach zu stark. Dortmund gewinnt mit 3:1 , wobei sich der von der Real-Anfrage beflügelte Sancho in die Trefferliste einträgt .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen