Werder Bremen verlor die letzten drei Pflichtspiele, darunter zweimal beim FC Bayern München. Nach Pokal-Aus bleiben aber noch Chancen auf Europa. Der BVB verlor im wichtigsten Spiel der Saison beim Erzrivalen, hat aber noch Chancen auf die Meisterschaft. Im letzten Duell beider Teams beendete Bremen die Pokalträume des BVB. Den letzten Heimsieg gegen den BVB gab es 2014.   Viel wurde in den letzten Wochen über beide Vereine geschrieben. Während beim BVB das Derby im Fokus stand, war beim SV Werder Bremen der Hauptgrund der umstrittene Elfmeter im DFB Pokal Halbfinale gegen den FC Bayern München. In der 80. Spielminute kam Kingsley Coman im Strafraum zu Fall und zur Verwunderung vieler entschied der Unparteiische auf Strafstoß, was zum Siegtreffer der Münchner und gleichzeitigen Aus der Bremer führte. Womöglich wurde zu viel geschrieben und gehadert, denn Werder kam auch am vergangenen Wochenende nicht in die Spur und ging am 31. Spieltag bei der Fortuna mit 4:1 unter.  

Eine minimale Chance bleibt

Obwohl die Bremer die letzten drei Partien, darunter bereits beschriebenes Halbfinal-Duell gegen den Rekordmeister, verloren, haben sie weiterhin – auch wenn nur geringe – Chancen auf die „europäischen Plätze“. Als Tabellenneunter hat Werder aktuell fünf Punkte Rückstand auf einen Europa-League-Platz. Um die TSG Hoffenheim und den VfL Wolfsburg noch einholen zu können, müssen drei Siege aus den verbleibenden drei Partien her. Am 33. Spieltag müssen die Bremer sogar noch nach Sinsheim. Ausgerechnet in dieser wichtigen Phase der Saison kommt mit dem BVB nun ein Gegner ins Weserstadion, für den nichts außer Siege zählen, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft zu bleiben. Werder könnte dabei eine ganz besondere Rolle einnehmen. Bereits im Februar beendeten die Bremer die ersten Titelträume des BVB. Vermasselt der SVW dem BVB einen weiteren Titel? Werder Bremen vs. Bayern München  

Ein Spieltag zum Vergessen

Dass am vergangenen Sonntag der FC Bayern beim Tabellenletzten in Nürnberg patzen würde, ahnte am Tag zuvor noch keiner. Selbst Favre gab auf der PK zu, dass die Meisterschaft entschieden sei und glaubte selbst nicht mehr an die Titelchancen des BVB. Es war nur die Spitze des Eisbergs eines aus Dortmunder Sicht verrückten Spieltags. Es hätte eine Traumkonstellation für ganz Dortmund werden können: sich selbst an die Spitze der Tabelle zu schießen und somit die Meisterschaft selbst in der Hand zu haben und gleichzeitig den ungeliebten Nachbarn noch tiefer in die Krise zu stürzen, gar direkt in den Abstiegskampf. Noch mit Titelambitionen empfing der BVB den Nachbarn aus Gelsenkirchen. Das Ergebnis war überraschend aber eindeutig und so kam es, dass ausgerechnet der Erzrivale den BVB im Titelrennen ausbremste und sich selbst aus dem Abstiegskampf schoss. Bei einem Derby herrschen ebene andere Gesetze. Borussia Dortmund vs. FC Schalke 04 Nun muss der BVB nach Bremen, die noch Ambitionen auf den Einzug in die Europa League haben. Dabei hilft beiden Teams nur ein Sieg. Der BVB muss neben den bereits angeschlagenen Spielern auf Kapitän Marco Reus und Marius Wolf verzichten. Reus wurde nach seinem Platzverweis für zwei Spiele gesperrt. Marius Wolf nach seiner roten Karte gar für die restliche Saison. Die Buchmacher sehen einen leichten Vorteil bei Borussia Dortmund . Für einen Heimsieg gibt es eine Quote von . Der Grund dafür ist, dass der BVB seit fünf Jahren nicht in Bremen verloren hat. Der letzte Heimsieg Werders datiert auf den 20.12.2014. Die Bilanz der letzten fünf Partien ist jedoch ausgeglichen. Borussia Dortmund gewann zwei Partien, Werder ebenso. Dazu kommt ein Unentschieden beim letzten Duell beider Teams an der Weser. Ich tippe auf einen Sieg der Schwarz-Gelben bei Treffern beider Teams Zudem fallen über 2,5 Tore . Die Meisterschaft wird dank eines 3-1 Sieges des BVB noch nicht entschieden sein .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen