Live-Quoten checken

Beide Teams stehen punktgleich auf Rang zwei der Gruppe F der Champions League Gruppenphase. Inter Mailand weist dabei das leicht verbesserte Torverhältnis auf.

Im Hinspiel zwischen beiden Mannschaften gewann Inter Mailand mit 2:0 zu Hause gegen die Dortmunder. Es war der erste Sieg in der Champions League seit über einem Jahr.

Der BVB konnte nur eins der letzten fünf Champions League Partien für sich entscheiden.

Vor dem Liga-Showdown am kommenden Wochenende gegen die Bayern, müssen beide Teams noch in der Champions League wichtige Spiele bestreiten und wichtige Punkte im Rennen um die begehrten Achtelfinalplätze sammeln. Für die Dortmunder geht es gegen den aktuellen Zweitplatzierten der Serie A, Inter Mailand. Inter steht in der Liga mit 28 Punkten nur einen Zähler hinter der alten Dame aus Turin. Dabei gewannen sie neun der letzten elf Partien und weisen je ein Unentschieden und eine Niederlage vor. Anders läuft es für die Italiener in der Gruppenphase der Champions League. Dort stehen sie mit vier Punkten (ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage) punktgleich mit dem BVB und weniger erfolgreich hinter dem FC Barcelona, dem Führenden der Gruppe F. Das Spiel wird die Richtung vorgeben, in welche es für beide auf internationalem Grün weitergehen wird.

 

Dortmund: Heimstarke Borussen erwarten auswärtsstarke Italiener

Nach dem schlechten 0:0 im Derby auf Schalke, konnte der BVB die letzten beiden Partien im Pokal und in der Bundesliga jeweils für sich entscheiden. Die letzte Heimpleite gab es eben gegen jene Schalker im April dieses Jahrs. In dieser Saison waren die schlechtesten Heimergebnisse jeweils ein Unentschieden gegen den FC Barcelona und gegen Werder Bremen. Es beweist, dass der BVB vor heimischem Publikum ein souveränes Auftreten an den Tag legt. Das bestätigt auch der Blick auf die vergangenen Partien. In dieser Saison verlor der BVB lediglich zwei Partien – in der Bundesliga bei Union Berlin und erst kürzlich in Mailand.

Doch auch die Italiener haben ihre Generalprobe vor dem Duell beim BVB erfolgreich gemeistert. Ebenso wie die Borussen verlor Inter nur zwei Partien seit Beginn dieser Saison. Eine davon gegen den aktuellen Tabellenführer der Serie A, Juventus Turin und die andere beim aktuellen Tabellenführer der Gruppe F, dem FC Barcelona. In bisher sieben Auswärtsspielen verlor Inter Mailand nur eins. Entsprechend motiviert sind auch die Mailänder vor dem entscheidenden Spiel. Heimstarke Dortmunder erwarten auswärtsstarke Italiener.

 

Mailand: Die Offensive im Fokus

Viele Tore erzielt Inter Mailand trotz ihrer vielen Siege nicht. In den letzten 20 Partien gelangen den Italienern nur dreimal mehr als zwei Tore, davon zweimal in den letzten zehn Partien. Einer, der stets im Fokus bei Inters Offensive steht ist Lautaro Martinez. In seinen letzten beiden Champions League Spielen erzielte er stets das erste Tor. Er traf dabei jeweils innerhalb der ersten 30 Minuten, darunter auch im Hinspiel gegen die Dortmunder. Damals war er in der 22. Spielminute zur Stelle und bescherte Inter die Führung. Bester Torschütze in der Serie A ist bei den Gästen Romelu Lukaku, der vor dieser Saison von Manchester United nach Mailand wechselte. In elf Partien gelangen dem Belgier bereits neun Treffer. Das wird Dortmunds Defensive auf die Probe stellen.

Doch auch die Dortmunder haben einige Waffen in der Offensive. Mit Marco Reus, Julian Brandt, Thorgan Hazard und Jadon Sancho verfügt der BVB über ein Arsenal an gefährlichen Stürmern. Hinzu kommt die Klasse von Mario Götze und die Torgefährlichkeit von Joker Paco Alcacer, der immer für ein Tor gut ist. Ob Marco Reus mit der von der Partie sein wird, ist aktuell noch fraglich. Der Kapitän habe Probleme mit dem Sprunggelenk. Deshalb wird sein Einsatz erst kurzfristig entschieden, vermeldete der Verein auf Twitter. Reus wurde nach nur 27 Minuten im vergangenen Ligaspiel gegen den VfL Wolfsburg ausgewechselt. Doch abgesehen von Reus stehen weitere motivierte Spieler Schlange, um dessen Platz einzunehmen. Dass Julian Brandt ein Kandidat ist, bewies der 23-jährige erst kürzlich im Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach, als er im Alleingang das Spiel drehte und den BVB in die nächste Runde schoss.

 

Dortmund ist Favorit

Der BVB hat bei seinen letzten vier Heimsiegen in der Champions League jeweils drei Tore in der zweiten Halbzeit erzielt. Eben das gelang ihnen auch gegen Wolfsburg am vergangenen Wochenende. Bei den Buchmachern ist der BVB aus diesem Grund Favorit der Partie. Ein Heimsieg bringt eine Quote von 1,95, während ein Sieg von Inter Mailand eine Quote von 3,75 besitzt.

Ich tippe auf einen Sieg Dortmunds bei unter 4,5 Toren 2,3. Am Ende gewinnt der BVB mit 3:1 gegen Inter Mailand 16.

 

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen