Nach 1:1 im Hinspiel: Wer kommt ins Champions-League-Halbfinale?

Italiener hoffen auf Can, Ajax bangt um Jungstar De Jong

Amsterdams Ronaldo heißt Dusan Tadic

 

Um die Leistungsfähigkeit eines Superstars wie Cristiano Ronaldo richtig einzuschätzen, behelfen sich Fans und Journalisten mit Zahlen – schon allein aus dem einfachen Grund, weil man die wahren Qualitäten eines solchen Spielers nicht bemessen kann, wenn man nie auf einem ähnlichen Niveau gekickt hat. Und so schaut man auch in dieser Saison wieder auf die Quoten des inzwischen 34-jährigen Ronaldo und fragt sich, ob dieser Typ jemals aufhören wird, Kilometer zu sprinten und Tore zu schießen. 25 Treffer sind es in dieser Spielzeit bereits wieder wettbewerbsübergreifend, dazu kommen zwölf Vorlagen. Und doch beeindruckt eine andere Zahl in Ronaldos Statistik noch mehr als alle anderen zusammen: in seinen 37 Saisonspielen hat der Portugiese 3106 Minuten auf dem Rasen gestanden, das sind nur 44 Minuten weniger als Stammtorwart Wojciech Szczesny. Das ist das eigentliche Besondere an Juves Neuzugang. Als Zweitältester im Kader in fast jeder Partie auf dem Feld zu stehen – und abzuliefern. Ronaldo war fünfmal Weltfußballer, viermal Europas Fußballer des Jahres. 16 Mal wurde er Torschützenkönig, er war Europameister, fünfmal hat er die Champions League gewonnen – aber das wirklich Erstaunliche an der ganzen Sache ist: der Mann ist immer noch hungrig.

 

48 Spiele, 52 Scorerpunkte: Dusan Tadic spielt groß auf

Real Madrid vs. Ajax - UEFA Champions League

Und so war es auch keine große Überraschung, als natürlich Ronaldo das wichtige Auswärtstor seiner Mannschaft im Hinspiel gegen Ajax Amsterdam schoss. Die junge Mannschaft aus den Niederlanden hatte zwar mehr Ballbesitz, aber eben keinen Ronaldo. Der heißt hier Dusan Tadic und hat in dieser Spielzeit in 48 Spielen schon 52 Scorerpunkte gesammelt (32 Tore, 20 Vorlagen). Wirklich international bekannt wurde der 30-jährige Serbe, der vor der Saison vom FC Southampton gekommen war, allerdings erst nach seiner Galavorstellung gegen Ronaldos früheren Arbeitgeber Real Madrid. Gemeinsam mit dem ehemaligen Schalker Klaas-Jan Huntelaar (35) gehört Tadic zum alten Eisen in der blutjungen Ajax-Truppe (Durchschnittsalter 24,3, zum Vergleich Juventus: 28,7). Es ist vor allem der erfahrene Tadic, an dem sich die jungen Supertalente orientieren, darunter der 21-jährige Frenkie de Jong, der nach dieser Saison für 70 Millionen Euro zum FC Barcelona wechseln wird. Doch ausgerechnet sein Einsatz gegen Juve ist fraglich, beim jüngsten 6:2-Erfolg in der heimischen Eredivisie musste der defensive Mittelfeldmann mit einer Oberschenkel-Verletzung ausgewechselt werden. Sein Trainer Erik ten Hag sagte dazu: „Frenkies Oberschenkel hat zugemacht und wir wollten kein Risiko eingehen.“ Er sei zuversichtlich, dass sein Juwel am Dienstag wieder auf dem Rasen stehe.

Juventus vs. Empoli - Serie A

Bei Juve hofft man derweil auf die Genesung von Emre Can. Im Spitzenspiel gegen den AC Mailand hatte sich der Nationalspieler am Knöchel verletzt, aber sein Coach Massimiliano Allegri gab bereits Entwarnung: „Emre Can geht es viel besser.“ Die Spieler des erfolgreichsten Vereins in Italien haben in dieser Saison noch einen Grund mehr, sich nicht zu lange mit Wehwehchen und Verletzungen herumzuschlagen – denn da ist ja dieser 34-jährige Altmeister, der sich trotz der hunderttausendfach geführten Zweikämpfe nicht davon abbringen lässt, weiter auf dem Platz zu stehen. Ronaldo mag den wichtigsten Vereinspokal der Welt schon fünfmal gewonnen haben – aber eben noch nicht mit der „Alten Dame“. Dieser Herausforderung, es auch außerhalb von Madrid ganz nach oben zu schaffen, hat Ronaldo angenommen. Die nächste Hürde gilt es am Dienstagabend zu überwinden. Sie heißt: Ajax Amsterdam.

 

Ajax schafft die Überraschung

Die Buchmacher haben sich recht deutlich für einen Favoriten in diesem Spiel entschieden, für einen Sieg von Juve steht die Quote bei , ein Unentschieden bringt , ein Auswärtserfolg der jungen Holländer .

Mein Tipp: Ajax Amsterdam bleibt die große Überraschung in dieser Champions-League-Saison und zieht nach einem 2:1-Sieg in Turin ins Halbfinale des Wettbewerbs ein. Das entscheidende letzte Tor gelingt dem starken Tadic .

 

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen