Nach 0:3 im Hinspiel: „Diese Jungs geben niemals auf“

Firmino fehlt verletzt im Rückspiel

Barca und die Achse Busquets/Messi

 

„Diese Jungs“, hat Liverpools Trainer Jürgen Klopp nach der 0:3-Niederlage seiner Jungs im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona, „geben niemals auf.“ Wer genau hingeschaut hat, wird vermutlich ein kleines stolzes Freudentränchen hinter Klopps dicken Brillengläsern gesehen haben. Für einen Fußball-Trainer kann es ja nichts Schöneres geben, als eine Mannschaft zu haben, die sich niemals aufgibt. Selbst wenn die Chancen auf ein Weiterkommen noch so schlecht stehen.

 

Vier Schüsse aufs Tor, drei Tore

Dieses Hinspiel von Barcelona war mal wieder einer dieser großen europäischen Nächte des Jürgen Klopp. Ob mit Borussia Dortmund oder dem FC Liverpool – taucht ein von Klopp trainiertes Team in den K.o.-Spielen der Königsklasse auf, darf man sich als Zuschauer eines Spektakels fast sicher sein. Denn das Verrückte an der auf dem Papier so klaren Niederlage der Engländer war ja, dass der FC Liverpool mindestens ebenbürtig mit dem FC Barcelona war. Mit zwei Unterschieden: Barca schoss viermal aufs Tor und erzielte drei Treffer und Barca hat mit Lionel Messi den besten Fußballer aller Zeiten in seinen Reihen. Messi ist jetzt 31 und begeistert seit mehr als einem Jahrzehnt die Fußball-Welt mit seinem Können, aber in dieser Saison hat er sogar nochmal eine Schippe draufgelegt. Um seine Ausnahmestellung auch dem letzten Fan zu verbildlichen, schoss er gegen Liverpool einen so wunderbaren Freistoß ins Tor, dass selbst Klopp am liebsten applaudiert hätte.

Barcelona vs. Liverpool - UEFA Champions League

Aber wie es der deutsche Trainer bereits so lobend erwähnte: er verfügt in dieser Spielzeit über einen sensationellen Kader mit einer sensationellen Mentalität, an der er nicht ganz unschuldig sein dürfte. Liverpool denkt und spielt Fußball, wie es Klopp schon zu seinen Glanzzeiten mit dem BVB bewies. Immer Volldampf, immer offensiv, immer am Limit. In der heimischen Premier League liefert sich Liverpool weiterhin ein geradezu episches Duell um den Titel mit Manchester City. Liverpool kann diese Saison zu einer der besten der Vereinsgeschichte werden lassen – oder am Ende als Tabellenzweiter und Champions-League-Halbfinalteilnehmer dastehen. Auf diesem Topniveau zählen nur Titel. Kein Mensch interessiert sich für Verlierer, das ist die harte Realität in der sich Klopp und Liverpool bewegen.

Barcelona vs. Liverpool - UEFA Champions League

Ganz nüchtern betrachtet wird Liverpool das Endspiel nicht mehr erreichen können. Liverpool hat zwar das Anfield und mit diesem Stadion den Mythos, immer für ein Fußball-Wunder gut sein zu können, aber Barca ist Barca und hat Messi. Und mit ihm zahlreiche andere Ausnahmekönner, die im Scheinwerferlicht, das beständig auf den kleinen Argentinier gerichtet ist, häufig im Schatten stehen. Einer der unscheinbarsten, aber zugleich talentiertesten und wichtigsten dieser Schattenspieler ist der Spanier Sergio Busquets, Meisterschüler des legendären Mittefeldorganisators Xavi. Im Internet kursierte nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel ein kurzes Video mit den entscheidenden Szenen von Busquets und spätestens nach Ansicht dieser schlauen Zweikämpfe, Körpertäuschungen und eingeleiteten Angriffe wuchs der Wunsch ins Unermessliche, einmal diesen Typen in der eigenen Mannschaft zu haben. Das Schöne am Fußball ist ja auch, dass selbst ein Jahrhunderttalent wie Messi ohne die Busquets dieser Welt keine Chance auf einem Fußballplatz hätte.

 

Klopp und die magischen CL-Nächte

Vor allen auf ihn wird es ankommen, wenn Liverpool wie zu erwarten mit wütenden Angriffen das Unmögliche möglich zu machen versucht. Nicht dabei helfen kann Stürmer Roberto Firmino, der wegen einer Muskelverletzung fehlen wird. Klopp wird sich etwas anderes einfallen lassen müssen. Er weiß ja ziemlich gut, wie solche magischen Champions-League-Abende funktionieren.

Geht es nach den Buchmachern, stehen die Chancen für den FC Liverpool wirklich schlecht. Die Quote für ein 3:0 der Engländer, das immerhin die Verlängerung erzwingen würde, steht bei . Ein 4:0-Sieg sogar bei .

Mein Tipp: Liverpool liefert ein großes Spiel, aber Barcelona ist in dieser Saison noch zu clever für Klopps Truppe. Am Ende gewinnt der LFC mit 2:1 .

 

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen