Borussia Mönchengladbach trifft am 26. September zum fünften Spieltag zu Hause auf DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt. Mönchengladbach hatte einen guten Start in die Liga. Am vierten Spieltag gab es jedoch ein 2:4 gegen Hertha BSC. Zu Hause überzeugte das Team gegen Leverkusen und Schalke. Mit 2:1 besiegte Eintracht Frankfurt Olympique Marseille zum Auftakt der Europa-League. In der Bundesliga reichte es anschließend zu einem 1:1 zu Hause gegen RB Leipzig.   Borussia Mönchengladbach hatte einen guten Bundesliga-Auftakt. Nach drei Spielen kamen die Borussen auf sieben Punkte und feierten damit den besten Start seit 2011. Dann kam mit dem Auswärtsspiel gegen Hertha BSC Berlin eine klare 2:4 Niederlage und brachte Ernüchterung in ihren Bundesligaalltag. Am 26. September hat das Team Eintracht Frankfurt zu Gast. Die Frankfurter haben nach vier Bundesligaspielen einen Sieg, zwei Niederlagen und ein Unentschieden auf dem Konto. In der Europa-League gab es zuletzt einen Auswärtssieg.  

Eintracht Frankfurt: ein Europa-League-Sieg mit Nachwirkung?

Als einen Sieg der Moral bezeichnete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) den 2:1 Auftaktsieg der Frankfurter in der Europa-League gegen Olympique Marseille. Zu verdanken ist er sicherlich nicht zuletzt Torhüter Kevin Trapp, der 2018 von Paris Saint Germain an die Frankfurter ausgeliehen worden ist. Nach dem 0:1 in der dritten Minute verhinderte er einen höheren Rückstand, sodass die beiden Frankfurter Tore von Lucas Torro und Luca Jovic in der zweiten Halbzeit für den Sieg reichten. Mönchengladbach Frankfurt Dem Sieg in der Europa-League folgte am 23. September in der Bundesliga ein Heimspiel der Frankfurter gegen das Team von RB Leipzig, das sich in der Europa-League gegen RB Salzburg eine 2:3 Heimspielniederlage geleistet hat. Die Frankfurter spielten 1:1 gegen die Leipziger und ließen damit die Frage offen, wie sehr ihr gelungener Auftakt in der Europa-League in die Bundesliga nachwirkt.  

Mönchengladbach: zu Hause gut, auswärts nicht.

Das 2:4 gegen Hertha BSC Berlin war ein deutlicher Dämpfer für die Borussia aus Mönchengladbach. Dabei hatte die Saison gut angefangen: mit einem Unentschieden auswärts gegen den FC Augsburg und zwei Siegen gegen Schalke 04 und Bayer Leverkusen, zwei Teams aus den Top-5 der letzten Saison. Mönchengladbach Frankfurt Zuhause ist man bisher siegreich, auswärts nicht. Dem 1:1 im Auswärtsspiel gegen die Augsburger folgte auswärts jenes 2:4 gegen die Berliner. Die Zeitung „Express“ bescheinigte dem Team daraufhin eine „Käse-Abwehr“, die gegen die Berliner nicht gut ausgesehen hat. Bezogen auf alle Spiele, hat Borussia Mönchengladbach nun bereits bei sieben Auswärtsspielen nicht mehr gewonnen. Stärkt das Team dafür seine Heimbilanz gegen Frankfurt? Die letzten beiden Spiele von Mönchengladbach gegen die Frankfurter sprechen nicht dafür. Sie gingen nämlich verloren: auswärts am 26. Januar 2018 mit 0:2 und zu Hause am 09. September 2017 mit 0:1. Das damals war allerdings noch die Eintracht unter Trainer Nico Kovac. Und die Eintracht unter Adi Hütter lässt sich bisher noch nicht so recht einschätzen. Was kann sie leisten? Wen kann sie schlagen? Bei den Sportwetten auf das Spiel „Borussia Mönchengladbach  vs. Eintracht Frankfurt “ sind jedenfalls die Borussen und nicht die Frankfurter Favorit.  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen