Die Fan-freundlichsten Bundesliga-Stadien

Meister ist nicht gleich Meister: In unserer Tabelle schafft der FC Bayern es nicht in die Top Ten, während Hoffenheim und Leverkusen Spitzenplätze belegen. Wer würde darauf schon in der Bundesliga wetten? Die Quoten darauf wären hoch. Was wir bewertet haben? Viel mehr als nur die spielerische Leistung auf dem Rasen. Ins Ranking fließen neben Torschüssen und Ticketpreisen weitere Faktoren ein, die unvergessliche Erlebnisse in Bundesliga-Stadien garantieren. BetVictor präsentiert den Fan-Index! Tabellenführer und Schlusslicht Wer gern Schwarz-Gelb trägt, kann sich nicht nur über hervorragende Bundesliga-Ergebnisse, sondern auch über einen rundum lohnenswerten Stadionbesuch freuen. Mit dem höchsten Fan-Index führt Dortmund die Tabelle an - ob es am Ende neben dem Fan-Index auch sportlich für die direkte Champions League Qualifikation reicht? Hier fallen jedenfalls die meisten Tore und die Preise für Bratwurst und Bier liegen mit Mittelfeld. Außerdem zählt der Signal Iduna Park zu den am besten besuchten Stadien in Deutschland. Ganz oben auf der Landkarte, ganz unten in der Bundesliga- und in der Fan-Index-Tabelle: Unter den Fußballstadien in Deutschland bietet die Arena des Hamburger SV ihren Fans insgesamt am wenigsten. So reicht es nicht einmal für die so geliebten Hamburger Relegationsspiele. Für Tickets und Trikots müssen die Anhänger hier tief in die Tasche greifen – dazu kommt, dass das Volksparkstadion vergleichsweise weit von der Innenstadt und damit auch von Bars und Kneipen entfernt ist. Echte Fans nehmen diese Nachteile jedoch gern in Kauf, schließlich sind die Hamburger der traditionsreichste Verein der Bundesliga.

Geheimtipps: In diesen Bundesliga-Stadien kommen Fans auf ihre Kosten

Die günstigste Bratwurst? Die gibt es im Ruhrgebiet! In der Arena auf Schalke können sich Fans zum Schnäppchenpreis sattessen. Das Bier ist hier jedoch vergleichsweise teuer – dass man Siege und Niederlagen auch günstiger begießen kann, beweisen die Leipziger: Hier liegt der Bierpreis aktuell deutlich unter vier Euro. Zu einem gelungenen Tag im Stadion gehört jedoch noch mehr als nur die richtige Verpflegung. So punkten folgende Spielstätten mit besonderen Extras: In Frankfurt sorgt ein schließbares Stadiondach für wetterunabhängiges Fußballvergnügen, in Köln machen gute Stimmung und das Maskottchen – der Geißbock Hennes – jedes Spiel zum Event. Das Stadion mit der geringsten Distanz zum Stadtzentrum haben übrigens die Wolfsburger: Die Volkswagen Arena ist nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt. Das macht Wolfsburg zu einem interessanten Ziel für Auswärts-Fans, die nach dem Spiel noch die Heimat des Gastgebers erkunden möchten. Lust auf einen Besuch im Stadion bekommen? Ein Klick auf die Infografik verrät mehr über die Fan-freundlichsten Bundesliga-Stadien in Deutschland! Der Fan-Index – das haben wir bewertet In die Bewertung der Fan-freundlichsten Bundesliga-Stadien flossen insgesamt 22 Kriterien ein – vom Preis fürs Parken über die Anzahl der Elfmeter pro Spiel bis zur Stadionauslastung. Dabei wurden einige Kriterien stärker gewichtet als andere: So waren zum Beispiel ein niedriger Ticketpreis, eine hohe Anzahl von Toren bei Heimspielen und ein stets gefülltes Stadion besonders wichtig für eine gute Bewertung. Weniger ausschlaggebend waren niedrige Parkplatzgebühren oder eine hohe Anzahl von Paraden pro Spiel.
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen