Mit dem VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf treffen am 21. September zwei Teams aufeinander, die sich zuletzt in der Zweiten Liga begegnet sind.   Fortuna Düsseldorf siegte am dritten Spieltag mit 2:1 gegen Hoffenheim und hat neben einer Niederlage gegen Mainz ein Unentschieden gegen Leipzig auf dem Konto. Der VfB Stuttgart startete schlecht in die Bundesliga-Saison. Experten streiten derzeit, ob er sich auf Ergebnisfußball konzentrieren oder stärker spielerische Akzente setzen soll.   In der Saison 2016/2017 war die Partie VfB Stuttgart vs. Fortuna Düsseldorf noch ein Zweitligaduell. Am 12. August 2016 siegten die Düsseldorfer zu Hause mit 1:0 und am sechsten Februar gab es in Stuttgart ein 2:0 der Stuttgarter. Ende der Saison 2016/2017 stieg Stuttgart nach einem Jahr in der Zweiten Liga wieder auf. Am Ende der Saison 2017/2018 folgte Fortuna Düsseldorf und schlägt sich bisher mit einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg gar nicht schlecht. Der VfB Stuttgart hat dagegen zwei Niederlagen auf dem Konto, spielt am 16. September auswärts gegen den SC Freiburg und hat am 21. September Düsseldorf zu Gast.  

Düsseldorf siegte zuletzt gegen Hoffenheim.

Mit 2:1 schlug Fortuna Düsseldorf zu Hause die TSG 1899 Hoffenheim. Das Spiel beendete eine Reihe mit 14 sieglosen Spielen in der Zweiten und Ersten Liga. Bei den Erstligaspielen gab es bisher ein achtbares 1:1 Unentschieden auswärts gegen RB Leipzig und eine1:2 Heimniederlage am ersten Spieltag gegen den FC Augsburg. VfB Stuttgart Als Top-Spieler des Spiels der Fortuna gegen Hoffenheim bezeichnete Bundesliga.com Alfredo Morales, der das 1:0 für Düsseldorf geschossen hat und 2018 vom FC Ingolstadt zur Fortuna gestoßen ist. Ebenfalls ein Schlüsselspieler der Fortuna ist der als Chef der Abwehr fungierende türkische Nationalspieler Kaan Ayhan, der sich jedoch im Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim verletzt hat. Experten gehen davon aus, dass er dennoch gegen Stuttgart spielen kann.  

VfB Stuttgart: Trifft nicht.

Der VfB Stuttgart ist schlecht gestartet: Dem Aus in Runde 1 des DFB-Pokals gegen Hansa Rostock folgten Bundesliga-Niederlagen gegen Mainz 05 und Bayern München. In den drei Spielen konnte der VfB kein einziges Tor schießen, kassierte aber insgesamt 6. Am 16. September folgte das Spiel gegen Hoffenheim. Abzuwarten bleibt, ob Daniel Didavi gegen Fortuna Düsseldorf spielen kann. Didavi ist 2018 von Wolfsburg zu den Stuttgartern zurückgekehrt. In den ersten beiden Bundesligaspielen wurde er „nur“ eingewechselt. Gegen Hoffenheim fehlte er den Stuttgartern aufgrund von Problemen mit der Achillesferse ganz. Stuttgarts Trainer Tayfun Korkut betont Didavis Qualitäten. So richtig entfalten konnte er sie im Spiel für die Stuttgarter bisher aber noch nicht. VfB Stuttgart Generell streiten Fans und Experten derzeit, wie der VfB seine Bilanz am besten verbessert. Während etwa der eine Redakteur der Stuttgarter Zeitung Ergebnisfußball fordert, bei dem das Verhindern eines Gegentores wichtigste Aufgabe ist, wünscht sich der andere mehr spielerische Akzente. Der Verein habe 30 Millionen in neue Spieler investiert und die Mischung aus Routiniers und Neulingen beim VfB stimme, argumentiert er. Beispiel für die Routiniers ist für ihn Gonzalo Castro, während er Nicolas Gonzalez einen „ungeschliffenen Sturmjuwel“ nennt. Man darf also gespannt sein, welches Spiel der Stuttgarter man gegen Fortuna Düsseldorf sieht. Im Spiel VfB Stuttgart  vs. Fortuna Düsseldorf  gilt Stuttgart jedenfalls als Favorit.  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen