Mit seinem Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim hat Bayern München am ersten Spieltag der neuen Saison ein Top-3 Team der Saison 2017/18 geschlagen.  Am zweiten Spieltag treten die Bayern gegen den VfB Stuttgart an. Der schlug Bayern zuletzt 4:1, konnte davor aber viele Jahre lang nicht gegen die Münchner gewinnen. Der VfB Stuttgart hat in der Rückrunde der letzten Saison unter Trainer Tayfun Korkut viel Boden gut gemacht und landete am Ende auf Tabellenplatz 7.   Am 12. Mai 2018 besiegte der VfB Stuttgart Bayern München auswärts klar mit 1:4. Das Ergebnis am letzten Spieltag der letzten Saison hatte auf die Meisterschaft aber keinerlei Einfluss mehr. Bayern stand bereits lange als Meister fest. Deshalb sagt der deutliche Stuttgarter Sieg wohl eher nicht so viel darüber aus, wie gefährlich Stuttgart den Bayern in kommenden normaleren Partien werden kann. Der Blick auf die Statistik lässt vermuten: nicht so sehr. Andererseits hat sich Stuttgart in der Rückrunde der vergangenen Saison mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut sehr wacker geschlagen. Von Rang 14 nach 20 Spielen kämpfte sich das Team bis auf den siebten Tabellenplatz vor. Beeindruckend. Am ersten September 2018 treffen der VfB Stuttgart und die Bayern aus München im Rahmen des zweiten Bundesliga-Spieltags der Saison 2018/19 erneut aufeinander. Kann Stuttgart zu einem kleinen Stolperstein für Bayern werden?  

Bayern München: auf dem Weg zu alter Dominanz?

Einige Menschen mit Hoffnung darauf, dass der Kampf um die deutsche Meisterschaft in der aktuellen Saison der Fußball-Bundesliga vielleicht einmal wieder spannend bis zum Schluss wird, sind nach dem Heimspielsieg der Bayern gegen Hoffenheim etwas leiser geworden. 3:1 besiegte Bayern München die TSG 1899 Hoffenheim, die die vergangene Saison immerhin auf Platz 3 beendet hatte. Es war zwar kein zu jeder Zeit klarer Sieg, weil sich das Spiel nach dem 1:1 anders hätte entwickeln können. Nach einer umstrittenen Elfmeterentscheidung fiel dann jedoch das 2:1 für Bayern und hinterher das 3:1. Das Spiel gegen Hoffenheim bestärkte damit die Meinung derjenigen, die Bayern München in der neuen Saison genau das bescheinigen, was bereits in den vergangenen Jahren zu Münchner Erfolgen geführt hat: eine gehörige Portion eigenes Können, gepaart mit etwas Glück und bisweilen aus Sicht der Bayern günstigen Entscheidungen der Unparteiischen. Ein Wermutstropfen aus Münchner Sicht: Kingsley Coman fällt nach einem Foul für mehrere Wochen aus.  

Stuttgarter Siege gegen München sind rar

Sieht man einmal vom bereits erwähnten Sieg der Stuttgarter am 12. Mai in München ab, liegt der letzte Bundesligasieg des VfB gegen Bayern München lange zurück. Am 27. März 2010 gab es einen 2:1 Auswärtssieg der Stuttgarter bei den Münchnern. Seither folgten bis zum Mai 2018 durchweg Siege der Bayern. Könnte es dieses Mal erneut anders werden? Gründe, warum es vielleicht anders laufen könnte, gibt es nicht viele. Allerdings war die Rückrunde des VfB Stuttgart in der vergangenen Saison durchaus eindrucksvoll. Neben dem 4:1 gegen die Bayern gab es beispielsweise ein 0:0 Unentschieden zu Hause gegen RB Leipzig, einen 1:0 Auswärtssieg gegen Bayer Leverkusen und einen 2:0 Heimsieg gegen Hoffenheim. Eine 3:0 Auswärtsniederlage gegen Borussia Dortmund gehört jedoch ebenfalls zur Rückrundenbilanz. Dass diese Bilanz insgesamt sehr positiv ausfiel und den Stuttgartern einen siebten Platz in der Schlusstabelle sicherte, ist wohl nicht zuletzt dem aktuellen Trainer Tayfun Korkut zu verdanken. Der hatte das Training der Stuttgarter Ende Januar 2018 übernommen. Seither ging es aufwärts für den VfB. Ob die Stuttgarter an die Leistung der letzten Saison anknüpfen können, wird das Auswärtsspiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FSV Mainz 05 am ersten Spieltag zeigen. Bei den Sportwetten auf das Spiel VfB Stuttgart vs. Bayern München “ sind die Stuttgarter der klare Außenseiter. Aber das ist ja nicht die schlechteste Position für kleine oder größere Überraschungen.
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen