Chelsea steckt in einem Tief und hat drei der letzten fünf Spiele deutlich verloren. Die Blues sind mit einem Spiel weniger auf Platz sechs abgerutscht. Tottenham ist der einzig verbliebene Verfolger auf Liverpool und ManCity. Allerdings wurde zuletzt bei Burnley verloren.    Die Spurs haben den psychologischen Vorteil und fügten Chelsea Ende November die erste Niederlage zu.    London kann nicht mithalten - zumindest nicht dieser Tage in der Premier League. Die englischen Hauptstadtklubs trotten hinter dem FC Liverpool und Manchester City hinterher. Am schlimmsten hat es den FC Chelsea erwischt. Nach einem berauschenden Start unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri fallen die Blues immer mehr ab.  

FC Chelsea: Wo alles anfing

Ende November war Chelsea in einer hervorragenden Position als ärgster Verfolger der Reds und Citizens. Unter Trainer Sarri wurde noch kein Spiel verloren, das Spiel bei Tottenham stand an. Chelsea vs. Manchester City - Carabao Cup Finale Die Blues verloren mit 3:1 und damit auch ihre Souveränität. Fünf der nächsten 13 Partien endeten mit null Punkten. Um Chelseas Achterbahnfahrt zu verstehen, reicht ein Blick auf die vergangenen drei Spiele:
  1. Eine 4:0-Niederlage bei Bournemouth
  2. Ein 5:0- Sieg gegen Huddersfield
  3. Eine 6:0-Klatsche bei ManCity
Dazu gesellt sich ein 0:2 gegen Manchester United im FA Cup vor einer Woche sowie das 3:4 n.E. gegen ManCity. Die Blues sind im Tief - nun wartet Tottenham. Was tröstet, fünf der sechs Niederlagen in dieser Spielzeit ereigneten sich auswärts. Zuhause verlor der FCC nur ein Mal. Der Druck liegt nun allerdings auf Coach Sarri, der die Blues wieder zurück an die oberen Tabellenränge führen muss. Durch das verlegte Spiel gegen Brighton bedeutet ein Sieg in diesem Spiel der psychologisch vierte Platz.  

Tottenham: Keine halben Sachen

Die bemerkenswerteste Statistik über Tottenham? In der Premier League spielten die Spurs noch nicht ein Mal unentschieden. 20 Siege, sieben Niederlagen, nichts dazwischen. Während Lokalrivale Chelsea stark in die Saison startete und nun abfällt, erlebten die Lilywhites das genaue Gegenteil. Ein schwieriger Start mit Niederlagen in der Champions und Premier League machten Trainer Mauricio Pochettino das Leben schwer. Seit dem angesprochenen Sieg gegen Chelsea im Hinspiel verlor Tottenham zwar auch vier Mal, durch den Mangel an Unentschieden konnten sich die Spurs allerdings vom Verfolgerfeld absetzen und stehen recht isoliert auf Platz drei. Trotz der Niederlage bei Burnley am Wochenende ist Tottenham in guter Form nach vier Erfolgen aus fünf Spielen und dem Triumph gegen den BVB in der Königsklasse. Tottenham Hotspur vs. Borussia Dortmund Die Leistung der Mannschaft ist aus einem weiteren Grund sehr beeindruckend. Aufgrund des neuen Stadionbaus spielen die Spurs in diesem Jahr in Wembley. Zwar ist die Kulisse mit im Schnitt 50.000 Zuschauern klasse, doch wie ein Zuhause fühlt es sich nicht an. Insofern spielt Tottenham dieses Jahr durchweg auswärts. Was auch die Statistik belegt. Zuhause verloren die Spurs vier Mal, auswärts drei Mal, wo Harry Kane & Co. mit 2,36 Toren im Schnitt öfter treffen, als im Wembley Stadion. Trotzdem ist Chelsea zuhause der Favorit auf den Sieg bei einer Quote von . Die Blues erzielen 2,15 Tore im Schnitt bei einer Torbilanz von 26:9. Sarris Verteidigung klappt auf eigenem Rasen, was in diesem Spiel besonders wichtig ist. Harry Kane ist nach seinem Bänderriss gegen Dortmund wieder an Bord und traf bei der Niederlage gegen Burnley. In 23 Spielen erzielte der Nationalspieler 15 Tore. Das erhofft sich Chelsea auch von Gonzalo Higuain, der zur Transferperiode kam. In drei Spielen erzielte der Argentinier zwei Tore und soll den Blues mehr offensiven Punch verpassen. Tottenham erhält eine Quote von auf den Sieg, für ein Tor von Kane gibt es eine Quote von . Chelsea wird bemüht sein, defensiv kompakt zu stehen und nicht in Gegenangriffe zu rennen. Sarri muss die Mannschaft nach den jüngsten Packungen stabilisieren. In Hinspiel lagen die Blues schon 0:3 hinten. Das Mittelfeld ist noch immer erstklassig und kann das Spiel kontrollieren. Ich tippe auf das erste Unentschieden für Tottenham in dieser Saison bei einer Quote von . Dazu rechne ich mit einem Tor von Eden Hazard bei einer Quote von .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen