Manchester United hat den Anschluss an die oberen Tabellenränge vorerst verloren und muss im Prestigeduell mit dem FC Arsenal daheim Punkte holen. Arsenal London überholte Tottenham am Wochenende im direkten Duell und ist nun auf dem vierten Rang in der Premier League. Arsenals Trainer Unai Emery hat alle Duelle mit United-Coach José Mourinho verloren. Mourinho verlor hingegen nur zwei der 19 Duelle mit den Londonern.   Für Star-Trainer José Mourinho brechen erneut unruhige Zeiten an. Nach dem Überraschungssieg in der Champions League gegen Juventus Turin (2.1) Anfang November schienen die Reds unter ihrem exzentrischen Trainer die Kurve gekriegt zu haben. Seither holte United nur zwei Punkte aus drei Spielen und verliert zusehends den Anschluss an die Spitze. Die Partie gegen Arsenal ist nun eine erneute Standortbestimmung, auch für Mourinho. Die Gunners kommen mit viel Selbstvertrauen nach Old Trafford.  

Manchester United: Anspruch und Wirklichkeit

Er wolle, dass seine Mannschaft schon mal an den ersten vier Plätzen der Tabelle rieche, wurde José Mourinho erst kürzlich zitiert. Der viel kritisierte Trainer des Traditionsklubs konnte seine Kritiker nach dem Sieg gegen Juve in der Königsklasse auf Distanz halten. Alles sollte besser werden. Dann verlor United das Derby gegen City (1:3) und spielte gegen Crystal Palace und zuletzt Southampton unentschieden. Zu wenig für den Anspruch in Old Trafford. Und da sind sie dann wieder, die Kritiker an „The Special One“. Am Wochenende fing sich Manchester zwei frühe Tore, erkämpfte aber das Unentschieden. Etliche Verletzte machen Mourinho das Leben schwer. Jose Mourinho Manchester United Zuhause ist United bei 3-2-1, was den aktuellen Zustand des Rekordmeisters bestens beschreibt. Arsenal ist allerdings ein Lieblingsgegner des Portugiesen, der bei 10-7-2 steht und dazu gegen Trainer Unai Emery noch nie verloren hat.  

Arsenal London: Tore sind garantiert

Abgesehen vom Unentschieden gegen Wolverhampton vor drei Wochen steht Arsenal London recht gut dar. Die Gunners spielten in der Woche davor Unentschieden gegen den FC Liverpool und starteten zu ihrer November-Tournee, die Siege gegen Bournemouth und zuletzt Tottenham Hotspur einbrachte. Der Comeback-Sieg gegen die Spurs ist besonders lohnend. Die Gunners schoben sich vorbei am Lokalrivalen auf Platz vier in der Tabelle. Nun soll mehr folgen. Auch dank der Offensive, die nach Anfangsschwierigkeiten unter Wenger-Nachfolger Unai Emery nachvollziehbar waren. Jetzt treffen Pierre-Emerick Aubameyang, Alexandre Lacazette und Co. Coach Unai Emery Arsenal London Arsenals Auswärtsbilanz ist bei 4-1-1. Zwei Tore sind Garantie bei den Gästen, die mit einem Sieg in Old Trafford weiter nach oben klettern könnten. Manchester United geht als Favorit in die Partie  gegen den FC Arsenal . Ein Unentschieden gibt die Quote aus. Beide Teams kämpften sich am vergangenen Wochenende aus Rückständen zurück in die Partie. Doch nur Arsenal hatte mit Top-Torschütze Aubameyang (10 Tore in der Premier League) genug Firepower, um auch zu gewinnen. Trifft der Ex-Dortmunder auch in diesem Spiel? Die Quote liegt bei . Die Gunners werden sich das Unentschieden von United gegen Southampton genau anschauen. Gerade zu Beginn - auch aufgrund der Ausfälle - war Manchester anfällig auf schnelle Konter. Der Hausherr muss auch das Spiel machen, da ein Erfolg für Mourinho bitter nötig ist. Ich tippe auf ein Unentschieden , ein Tor von Pierre-Emerick Aubameyang und dass beide Teams treffen werden .  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen