Eventuell ist für den 1. FC Köln am 23. November bereits Schluss: Eine Niederlage im Spiel gegen den FC Arsenal wurde für die Kölner das Ende der UEFA Europa League Teilnahme 2017/18 bedeuten. Mit nur drei Punkten befinden sich das Team aktuell auf dem letzten Platz der Tabelle in der Gruppe H.  Falls die Kölner gegen den Erstplatzierten FC Arsenal verlieren und das Spiel „Roter Stern Belgrad vs. BATE Baryssau“ anders als Unentschieden ausgeht, hätte Köln keine Chance mehr auf Platz 1 oder 2 und damit auf die Teilnahme an der Finalrunde. Mit einem Sieg sähe für die Kölner dagegen alles etwas besser aus.

Arsenal ist fast sicher in der Finalrunde

Vor den letzten beiden Spielen der Gruppenphase in der Gruppe H hat der FC Arsenal mit 10 Punkten die Teilnahme an der Finalrunde fast sicher. Das Team, bei dem unter anderem die deutschen Spieler Mesut Özil, Per Mertesacker und Shkodran Mustafi unter Vertrag sind, hat fünf Punkte Vorsprung vor Roter Stern Belgrad und liegt sechs Punkte vor BATE Baryssau.

Wenger - UEFA Europa League

 Arsene Wenger – UEFA Europa League 

Dagegen lief es für den 1. FC Köln in der UEFA Europa League 2017/18 bisher eher schlecht. Wie aktuell in der Bundesliga (Stand: 14.11.2017) liegt das Team aus der Domstadt auf dem letzten Tabellenplatz. Und während Arsenal drei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto hat, kommt der FC auf ein einziges gewonnenes Spiel und drei Niederlagen.

Das Spiel in London ging 1:3 aus

Das Auswärtsspiel gegen den FC Arsenal verloren die Kölner im September 2017 mit 1:3. Arsenal siegte auch in den nächsten beiden Spielen, während der FC seine nächsten beiden Spiele ebenfalls verloren hat. Etwas Hoffnung besteht aus Sicht des FC wieder seit Anfang November.

UEFA Europa League group H -Arsenal FC Und 1. FC Koeln a 14, 2017 - London, United Kingdom.

UEFA Europa League – H -Arsenal FC und 1. FC Koeln 

Zuhause gewannen die Kölner mit 5:2 gegen BATE Baryssau und erhielten damit die ersten drei Punkte aufs Konto. Ein Matchwinner war damals der zur Halbzeit eingewechselte Yuya Osako, der zwei Tore für die Kölner beisteuerte. Möglicherweise gibt ihm das Zuversicht und er kann auch gegen Arsenal überzeugen? Der FC Arsenal musste sich Anfang November Zuhause übrigens mit einem 0:0 gegen Roter Stern Belgrad zufriedengeben.

Der FC siegte zuletzt, Arsenal spielte „nur“ Unentschieden: Es könnte ein Omen sein. Vielleicht gibt es deshalb bei den Fußballwetten auch keinen eindeutigen Favoriten? Die Quoten auf einen Sieg sind beim Spiel 1. FC Köln vs. FC Arsenal bei beiden Mannschaften ähnlich. Für Wettfreunde ebenfalls interessant: Sollten bereits in der ersten Halbzeit insgesamt mindestens drei Tore fallen,  erhält jeder, der darauf gewettet hat, für jeden Euro 6,5 Euro zurück (Stand: 15.11.2017).

 

FC mit Verletzungspech

Abwehrspieler Jonas Hector, der 2017 mit der Nationalmannschaft den FIFA-Konföderationen-Pokal gewonnen hat, verletzte sich bereits im Oktober beim Spiel gegen Arsenal und wird auch am 23. November nicht dabei sein. Daneben hat der 1. FC Köln weitere Verletzte zu beklagen. Aus der zuletzt gegen BATE Baryssau erfolgreichen Mannschaft wird Dominique Heintz aufgrund einer Oberschenkelverletzung fehlen. Weitere Verletzte: Marcel Risse (Knieverletzung) und Marco Höger (verletzter Oberschenkel). Es bleibt abzuwarten, wie sehr das das Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Arsenal beeinflusst.

Für den FC ist durch das Spiel gegen Arsenal durchaus ein Sprung in der Tabelle drin: Sollten die Kölner das Spiel gegen Arsenal mit zwei Toren Abstand gewinnen, während Roter Stern Belgrad und BATE Baryssau unentschieden gegeneinander spielen, wäre für sie der zweite Platz drin. Bei einer Niederlage blieben sie dagegen bei drei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Sollte Roter Stern Belgrad oder aber BATE Baryssau dann das Duell der beiden Teams gegeneinander gewinnen, wäre Platz 2 für die Kölner unerreichbar.

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen