Zorya Luhansk ist der letzte Verein, den RB Leipzig in der Qualifikation überwinden muss, um in der kommenden Europa-League dabei zu sein.

In der letzten Europa-League Saison konnte Luhansk zu Hause Hertha BSC Berlin mit 2:1 besiegen. Als Dritter der Gruppe J schied das Team aber in der Gruppenphase aus.

Bei den Sportwetten auf das Hinspiel der Leipziger in Luhansk am 23. August gilt der RB Leipzig als Favorit.

 

Das ukrainische Team von Sorja Luhansk ist die letzte Hürde, an der RB Leipzig in der Qualifikation für die Europa League scheitern könnte. Mit insgesamt 4:2 setzten sich die Leipziger in der Qualifikationsrunde 3 gegen CS Universitatea Craiova durch. Sorja Luhansk spielte in Runde 3 Zuhause 1:1 und auswärts 2:2 gegen Sporting Braga aus Portugal und kam aufgrund der Auswärtstorregel weiter. Wird Luhansk zum Stolperstein für Leipzig? Am 23. August ist das Hinspiel in Luhansk. Das Rückspiel findet am 30. August statt.

 

Mäßiges Leipziger Rückspiel in Craiova

Ganz einfach war das Spiel der Leipziger in Craiova nicht. Nach einem relativ klaren 3:1 im Hinspiel, reichte es gegen CS Universitatea Craiova im Rückspiel nur zu einem 1:1. Allerdings nutzte Ralf Rangnick das Spiel auch dafür, das Team umzubauen und einiges auszuprobieren. Geschont wurde Timo Werner.

FC Zorya Luhansk v RB Leipzig

RB Leipzig siegte anschließend im DFB-Pokal 3: 1 gegen Viktoria Köln aus der Regionalliga West und wird am 23. August in Luhansk antreten. Anschließend kommt es am 26. August zum ersten Bundesligaspiel der neuen Saison gegen Borussia Dortmund und am 30. August in Leipzig zum Rückspiel in der Europa League Qualifikation.

 

Im letzten Jahr spielte Zorya Luhansk gegen Berlin

Zorya Luhansk war in der vergangenen Saison 2017/2018 Vierter der ukrainischen Premjer-Liga und muss deshalb in diesem Jahr die Qualifikation für die Europa-League absolvieren. In der Saison 2016/2017 erreichte Luhansk in der ukrainischen Liga Platz 3 und qualifizierte sich damit direkt für die Europa-League. Als Dritter der Gruppe J schied das Team nach der Gruppenphase jedoch aus. Schlagen konnte die Mannschaft aus Luhansk damals zum Beispiel Hertha BSC Berlin. Die Ukrainer siegten zu Hause mit 2:1, verloren aber auswärts in Berlin mit 0:2.

HERTHA v ZORYA

Im vergangenen Jahr trat Sorja Luhansk noch mit Andrij Oleksijowytsch Lunin im Tor an. Der ist jetzt bei Real Madrid aktiv. Torhüter des Vereins sind aktuell der Brasilianer Luiz Felipe, der Georgier Zauri Makharadze und der Ukrainer Oleg Chuvaev. Gegen Sporting Braga kam vor allem Luiz Felipe zum Einsatz. Beim Rückspiel in Braga wurde er aber in der 68. Minute gegen Zauri Makharadze ausgetauscht. Abzuwarten bleibt, wie viel Rückhalt die neuen Leute für das Tor dem Team geben können. Bei den Sportwetten auf das Spiel „Sorja Luhansk vs. RB Leipzig gelten die Leipziger als klarer Favorit.

 

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen