Juventus Turin und Real Madrid lieferten sich bereits im Viertelfinale der vergangenen Champions League spannende Duelle und treffen beim ICC 2018 erneut aufeinander. Das Team von Real Madrid verlor sein erstes ICC Spiel ohne Ronaldo und Zidane. Gegen Manchester United gab es am ersten August (mitteleuropäische Zeit) in Miami ein 1:2. Die Turiner starten in den USA ebenfalls ohne Ronaldo, der am 30. Juli mit dem Training beginnt, allerdings nicht zum ICC reist.   2018 trafen Juventus Turin und Real Madrid zweimal im Viertelfinale der Champions League aufeinander. Nur knapp gewannen die Madrilenen am Ende mit insgesamt 4:3. Beim International Champions Cup (ICC) kommt es am fünften August (Mitteleuropäischer Zeit) in den USA zum erneuten Duell der Mannschaften. Beide Teams werden beim ICC nicht in Bestbesetzung antreten. So fehlt bei Juventus Turin zum Beispiel Christiano Ronaldo, der von Real Madrid zu den Turinern gewechselt ist. Spannung verspricht das Spiel dennoch.

In der Champions-League war es knapp für Real

Juventus Turin gegen Real Madrid hießen zwei der Viertelfinalspiele in der vergangenen Champions League 2017/2018. Die Fans beider Mannschaften werden sie wohl nicht so schnell vergessen. Das Hinspiel in Turin gewann Real Madrid ziemlich klar mit 3:0. Aber alle, die gedacht haben, dass die Madrilenen damit sicher weiter wären, wurden eines Besseren belehrt. Im Rückspiel in Madrid siegte Turin nämlich mit 3:1, sodass die Niederlage der Turiner am Ende mit 3:4 ziemlich knapp war.  

Beim ICC 2018 siegte Turin bisher in zwei von zwei Spielen

Juventus Turin Juventus Turin schloss die italienische Serie A in der Saison 2017/2018 vor dem SSC Neapel als italienischer Meister ab. Beim bisherigen ICC gewannen die Turiner am 25. Juli durch zwei Tore von Favilli mit 2:0 gegen Bayern München. Im Spiel gegen Benfica Lissabon gab es für Turin zunächst ein 1:1 mit einem Turiner Tor durch Luca Clemenza. Beim anschließenden Elfmeterschießen siegte Juventus dann mit 4:2. Mit dabei im Spiel: die beiden deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Emre Can. Can wurde eingewechselt und steuerte eins der Elfmetertore bei. Das Spiel von Juventus Turin gegen Real Madrid findet im FedExField von Landover (Maryland; USA) statt. In mitteleuropäischer Zeit beginnt es kurz nach 0 Uhr am fünften August. Juventus Turin spielt in den USA ohne Neuzugang Christiano Ronaldo. Ronaldo soll am 30. Juli mit dem Training bei Juventus beginnen. Er wird aber nicht zu seinen Teamkollegen in die USA reisen und deshalb auch im Spiel gegen seinen alten Verein fehlen.  

Real Madrid: dreimal Champions League in Folge

Real Madrid gewann in den letzten drei Jahren dreimal hintereinander die Champions League und hat sich damit als absolute Top-Mannschaft Europas profiliert. Nun sind allerdings sowohl Topstürmer Ronaldo als auch Top-Trainer Zinédine Zidane fort und man wird sehen müssen, wie Real Madrid ohne sie dasteht. Der ehemalige spanische Nationaltrainer Julen Lopetegui besitzt als Nachfolger Zidanes sicherlich das Können, um Real zu weiteren Erfolgen zu führen. Wie gut das am Ende funktioniert, wird man jedoch sehen müssen. Und natürlich bleibt auch abzuwarten, wie gut die Madrilenen den Weggang Ronaldos kompensieren. Zuletzt hieß es in den Medien, Lopetegui wolle verstärkt auf Mittelfeldspieler Isco setzen und ihm mehr Verantwortung übertragen. Darüber hinaus könnten Marco Asensio und Neuzugang Vinícius Júnior Ronaldos Aufgaben übernehmen. Das internationale Debut der Madrilenen ohne Zidane und Ronaldo ist missglückt. Real Madrid verlor gegen Manchester United mit 1:2. Sánchez und Herrera schossen in der ersten Halbzeit die Tore zum 2:0 von Manchester, ehe Benzema in den Nachspielminuten der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer glückte. Bei den Sportwetten auf das Spiel „Real Madrid  vs. Juventus Turin “ gelten die Madrilenen als Favoriten.  

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen