Live-Quoten checken

FC Arsenal ist seit fünf Spielen ungeschlagen (drei Siege, zwei Unentschieden). Manchester United gewann ebenso drei der letzten fünf Partien bei einer Niederlage und einem Unentschieden. Beide Teams liegen nach sechs Spielen hinter den Erwartungen. Der FC Arsenal ist achter, United steht auf Rang elf. Arsenal ist seit der Saison 2007/08 ohne Sieg im Old Trafford. Bester Torschütze der Londoner ist Pierre-Emerick Aubameyang mit sechs Toren. Bester United-Schütze ist Marcus Rashford mit drei Treffern.

Die ersten Spiele der englischen Premiere League sind gespielt. Vorne stehen mit dem FC Liverpool und Verfolger Manchester City wie auch schon in der abgelaufenen Saison die zwei Top Teams der Insel. Auf dem Papier gehören auch der FC Arsenal und Manchester United zu den Top Teams der englischen Premier League. Beide stehen jedoch noch nicht dort, wo sie und deren Fans sich selbst gerne sehen. Beide Teams müssen punkten, um nicht den Abstand zu den Champions League Plätzen noch größer werden zu lassen. United steht vor der Partie gegen die Gunners nur auf Rang elf. Der FC Arsenal weilt derzeit auf dem achten Rang. Womöglich kam das Pokalspiel in der vergangenen Woche gerade gelegen, um die Motivation zu erhöhen. Für die Londoner war das kein Problem. Ein souveräner 5:0 Sieg stand am Ende der Partie gegen Nottingham Forrest auf der Anzeigetafel. Anders sah es bei United aus. Erst nach Elfmeterschießen gewann Manchester gegen den Underdog AFC Rochdale. Ein letztlich glückliches Weiterkommen der Red Devils.

United ohne ihren Topscorer

Mit Paul Pogba und Mason Greenwood absolvierten zwei wichtige Spieler die gesamte Partie gegen Rochdale im Carabao Cup. Das zeigte, dass sie ihre Verletzungen überstanden haben. Anders sieht es beim derzeitigen Top-Torschützen von United aus. Bei der Niederlage gegen West Ham United musste Marcus Rashford nach einer Stunde ausgewechselt werden. „Er macht Fortschritte und er erholt sich gut“, gestand Coach Ole Gunnar Solskjaer mit Blick auf die Montagabendpartie. Wie sehr schmerzt die Abwesenheit von Rashford? Für United wird sich ein Ersatz beweisen müssen, denn auch Anthony Martial wird Solskjaer fehlen. Neben den beiden Stürmern sind zudem weder Luke Shaw noch Diogo Dalot am Montagabend mit von der Partie.

Anders sieht es beim Gegner von United aus. Arsenal kann auf drei wichtige Defensivspieler zurückgreifen. Sowohl Rob Holding, als auch Kieran Tierney und Hector Bellerin sind wieder zurück im Kader der Gunners und stehen Coach Unai Emery zur Verfügung. Allerdings müssen sie auch auf einen Angreifer verzichten. Alexandre Lacazette ist weiterhin nach einer Sprunggelenksverletzung nicht im Kader und somit nicht einsatzbereit. Das wird den Fokus noch mehr auf Pierre-Emerick Aubameyang richten. Arsenals Topscorer erzielte bereits sechs Treffer nach sechs Spielen.

Die Festung Old Trafford

Zwar steht Manchester United in vielen Belangen hinter den Gunners. Neben der schlechteren Platzierung hat United ebenso weniger Tore erzielt. Allerdings ist Manchetser United grundsätzlich kein guter Gastgeber, wenn es gegen Arsenal geht. Seit der Saison 2007/08 ist United im heimischen Old Trafford ungeschlagen. In den letzten zwölf Spielen gewannen die Red Devils acht Mal bei vier Unentschieden. Die Gastgeber haben auch aus anderen Gründen einen psychologischen Vorteil. In den letzten zehn Heimspielen, in denen sie den ersten Treffer erzielten, gewannen die Red Devils neun Partien bei einem Unentschieden. Doch diese Statistik dürfte die Gunners nicht schocken. Erst vergangene Woche gewannen die Gunners nach Rückstand zur Halbzeitpause. Das war das erste Mal seit Dezember 2018, dass sie ein Spiel in der zweiten Hälfte drehten. Die Gunners wollen die Festung Old Trafford bezwingen und den Anschluss auf die Top Teams der Liga wahren. Die Jagd auf Liverpool und Manchester City dürfte nun beginnen.

United ist Favorit – Arsenal motiviert

Manchester United ist wohl dank der Heimstärke Favorit in dieser Partie. Doch die Gunners sind auch im Old Trafford nicht zu unterschätzen. In den letzten sieben Duellen beider Teams wurden nie mehr als vier Tore erzielt. Allerdings erzielten die Gunners aus London in den letzten drei Partien stets drei oder mehr Tore. Ich tippe auf einen Sieg Arsenals gegen geschwächte Red Devils . Ebenso tippe ich die Powerwette mit mehr als 8,5 Ecken und über 2,5 Tore .

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen