Am vierten September treffen mit dem Team der Füchse Berlin und der SG Flensburg-Handewitt zwei Hochkaräter des deutschen Bundesliga-Handballs aufeinander. Flensburg hat in zwei Bundesligaspielen zwei Siege geschafft. Das lässt zumindest vermuten, dass der amtierende Meister auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen kann. Berlin verlor sein Auftaktspiel. Einige wichtige Spieler sind verletzt. Beim Berliner Sieg gegen den GWD Minden haben sich aber neue Leute in den Vordergrund gespielt.   Das Duell „Füchse Berlin vs. SG Flensburg-Handewitt“ ist ein Highlight des dritten Spieltags in der aktuellen Saison der Handball-Bundesliga. Der amtierende Meister Flensburg kommt nach zwei Spielen auf zwei Siege. Dagegen sind die Berliner als EHF-Pokal-Sieger und Dritter der vergangenen Saison mit einer Auswärtsniederlage gegen FRISCH AUF! Göppingen gestartet. Ihr ist ein Sieg gegen den GWD Minden gefolgt. Zwischen Spiel 1 und 2 haben sie die Berliner sehr gesteigert. Es könnte also spannend werden am vierten September 2018 in Berlin.  

Füchse Berlin: Heimsieg mit Holm

Den Füchsen aus Berlin konnte man nach ihrer Auswärtsniederlage gegen FRISCH AUF! Göppingen im Heimspiel gegen GWD Minden eine klare Leistungssteigerung bescheinigen. Die Berliner Zeitung hob in ihrem Bericht über das Spiel der Füchse gegen Minden insbesondere die Leistung des 22-jährigen Neuzugangs Jacob Holm heraus. Füchse Berlin Der dänische Rückraumspieler kam von Ribe-Esbjerg HH nach Berlin. Gegen Minden steuerte er acht Tore bei und setzte Akzente, die erwarten lassen, dass er auch künftig eine wichtige Rolle im Spiel der Berliner spielt. Der TV-Sender RBB nannte Holm ebenfalls einen herausstechenden Spieler der Berliner und betonte daneben die gute Leistung des 1998 geborenen Füchse-Youngsters Frederik Simak. Für die Füchse Berlin ist es aktuell besonders wichtig, dass sich neue Leute in den Vordergrund spielen, weil einige Leistungsträger fehlen. Kapitän Hans Lindberg fällt derzeit wegen einer Meniskusverletzung aus. Gegen Minden fehlten mit Fabian Wiede und Johan Koch zudem weitere wichtige Spieler im Berliner Team. Ob sie gegen Flensburg spielen können, ist noch nicht bekannt.  

Flensburg spielt wieder vorn mit

Die SG Flensburg-Handewitt hat in ihren ersten beiden Spielen nichts anbrennen lassen.  Auswärts gewann das Team gegen GWD Minden mit 31:28 und am zweiten Spieltag siegten die Flensburger zu Hause klar mit 26:15 gegen FRISCH AUF! Göppingen. Die Augsburger Allgemeine stellte dabei die Leistung von Torwart Benjamin Buric heraus, der über „50 Prozent der Würfe parierte“. Natürlich ist es sehr früh für eine Einschätzung, aber nach den ersten beiden Spielen kann man den Flensburgern durchaus eine Titelverteidigung zutrauen. Füchse Berlin Das letzte Spiel gegen Berlin gewann Flensburg am 15. März 2018 in der Liga zu Hause mit 29:21. Auch das letzte Auswärtsspiel in Berlin am neunten November 2017 sah die SG Flensburg-Handewitt als Sieger (30:26). Davor gab es am 16. April 2017 aber einen Füchse-Heimsieg. Die SG Flensburg-Handewitt  gilt zusammen mit den Rhein-Neckar-Löwen weiterhin als Favorit auf die Deutsche Meisterschaft der aktuellen Saison. Die Füchse Berlin  gehören hinter dem THW Kiel zum erweiterten Favoritenkreis.  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen