Die Rhein-Neckar Löwen starten am 12. September 2018 mit einem Heimspiel gegen den FC Barcelona in die neue Saison der Champions League.  2017 trafen beide Teams in der vergangenen Champions-League-Saison im Handball zweimal aufeinander und spielten beide Male unentschieden.  National hatten die Rhein-Neckar Löwen einen guten Start. In drei Spielen siegten sie dreimal und setzten sich an die Spitze der Handball-Bundesliga.   Am 12. September starten die Rhein-Neckar Löwen mit einem Heimspiel gegen den FC Barcelona in die EHF Champions-League. Beide Teams spielten bereits in der letzten Saison in einer Gruppe der Champions League gegeneinander. Damals lagen die Löwen am Ende auf Platz 4, der FC Barcelona wurde Zweiter und im Achtelfinale war für beide Teams Schluss. National sind die Rhein-Neckar Löwen gut in die neue Saison gestartet. Ihr Spiel gegen den Rekordsieger der Champions League (bzw. des Europapokals der Landesmeister) ermöglicht eine erste Einschätzung, wie gut sie aktuell international mitspielen können.  

In der Bundesliga starteten die Löwen mit drei Siegen

Der TBV Lemgo Lippe, der TVB 1898 Stuttgart und die MT Melsungen waren die Gegner der Rhein-Neckar Löwen an den ersten drei Bundesliga-Spieltagen. Drei Siege in drei Spielen brachten die Rhein-Neckar Löwen auf Platz 1 der Handball-Bundesliga-Tabelle. Am neunten September folgt Spiel 4 gegen die SG BBM Bietigheim. Alles läuft also gar nicht so schlecht für die Rhein-Neckar Löwen, die bereits vor der aktuellen Saison Erfolge im nationalen DHB-Pokal und im Supercup gefeiert haben. In der aktuellen EHF Champions League sind sie in der Gruppe A. Hier haben sie es unter anderem mit dem FC Barcelona zu tun. Sie treffen aber beispielsweise auch auf den letzten Champions-League-Gewinner Montpellier HB sowie den Halbfinalisten RK Vardar Skopje. Rhein-Neckar Löwen - Pixum Supercup Die Rhein-Neckar Löwen haben sich für die aktuelle Saison insbesondere auf der Kreisläufer-Position verändert. Kreisläufer Hendrik Pekeler ist von den Rhein-Neckar Löwen zum THW Kiel gewechselt, während Rafael Baena – ebenfalls Kreisläufer – jetzt für den Bergischen HC spielt. Neu im Team sind für die Kreisläufer-Position Jannik Kohlbacher von der HSG Wetzlar sowie Jesper Nielsen von Paris Saint Germain. Ebenfalls neu bei den Löwen ist Nationalspieler Steffen Fäth.  

Barcelona spielte 2017 zweimal Unentschieden gegen die Löwen

Der FC Barcelona traf in der Gruppe A der Champions-League 2017 zweimal auf die Rhein-Neckar Löwen und spielte beide Male Unentschieden. In Barcelona gab es am 12. November ein 26:26 und zuvor hieß es in Mannheim 31:31. Der FC Barcelona hat einmal den Europapokal der Landesmeister und achtmal die Champions League gewonnen, zuletzt 2015. Mit den neun Siegen ist er Rekordsieger. Im August 2018 verlor der FC Barcelona ein Testspiel in Hamburg gegen THW Kiel mit 24:28. Bei den Sportwetten auf den Gesamtsieg der kommenden Champions-League 2018/2019 gehört er FC aber zusammen mit dem ungarischen Club KC Veszprém hinter Paris Saint-Germain zum erweiterten Favoritenkreis. Direkt dahinter platzieren sich die Rhein-Neckar Löwen gemeinsam mit Montpellier und der SG Flensburg-Handewitt.    
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen