Der SC Magdeburg spielt am 20. September in der Handball-Bundesliga zu Hause gegen den TSV GWD Minden. Das Magdeburger Team ist glänzend in die Bundesliga gestartet und liegt aktuell auf Platz 1 der Tabelle. GWD Minden befindet sich im unteren Mittelfeld. In der aktuellen Saison hat GWD Minden bisher eine durchwachsene Bilanz. Gegen Magdeburg hat Minden in den Jahren 2017 und 2018 dreimal gespielt und klar verloren.   Und es läuft, läuft und läuft für den SC Magdeburg in der Handball-Bundesliga. Fünf Siege in fünf Spielen brachten den Magdeburgern Platz 1 vor der SG Flensburg-Handewitt. Am 20. September haben sie zum sechsten Spieltag den TSV GWD Minden zu Gast. In den letzten drei Duellen der Teams siegte der SC Magdeburg in der Handball-Bundesliga jedes Mal deutlich.  

Bei Magdeburg läuft’s!

Am 16. September war der SC Magdeburg zum fünften Spieltag der Handball-Bundesliga zu Gast beim VfL Gummersbach und gewann das Spiel deutlich mit 31:20. Die Magdeburger haben jetzt bereits sechs Spiele auf dem Konto, während Meister SG Flensburg-Handewitt als Zweitplatzierter der Tabelle erst auf fünf kommt. Grund dafür ist das vorgezogene Heimspiel der Magdeburger am 17. Spieltag gegen den THW Kiel. Es fand bereits am 13. September statt und brachte einen 35:30 Sieg des SC Magdeburg. Lässt man das vorgezogene Spiel außen vor, haben die Magdeburger aktuell 10:0 Punkte und eine Tordifferenz von plus 34 auf dem Konto. Mit 150 geworfenen Toren gehören sie aktuell zu den Top-3 in der Liga. 116 Gegentore sind ebenfalls kein schlechter Wert. Relativ viele Gegentore kennzeichneten das Spiel des SC Magdeburg in der letzten Saison. SCM-Kapitän Christian O'Sullivan erklärt das mit der Spielweise des Teams. Die Magdeburger spielen viele Tempogegenstöße, wird er in einem Artikel des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) zitiert. Das bringt viele Tore, öffnet aber auch Räume für den Gegner. Die Zahl der Gegentore zu reduzieren, sah O'Sullivan als eine Möglichkeit, künftig noch erfolgreicher zu spielen. Dieses Ziel ist eventuell in greifbare Nähe gerückt.  

Minden: drei Niederlagen gegen Top-Teams. Zwei Siege.

In den ersten fünf Spielen hatte GWD Minden mit der SG-Flensburg-Handewitt, den Füchsen Berlin und dem TSV Hannover-Burgdorf gleich drei Teams aus den Top-6 der letzten Saison als Gegner. Gegen die drei Teams gab es Niederlagen für die Mindener. Demgegenüber stehen zwei Heimsiege von GWD Minden und zwar gegen Die Eulen Ludwigshafen und den HC Erlangen. Angesichts der schweren Gegner ist Platz 10 in der Liga nach drei Niederlagen und zwei Siegen gar nicht schlecht. Am 16. September spielten die Mindener im DHB-Pokal erneut gegen die Füchse Berlin und verloren das frühe Achtelfinalspiel mit 26:31. Nun steht für sie das Spiel in der Handball-Bundesliga gegen den SC Magdeburg an. Die letzten drei Spiele gegen die Magdeburger hat Minden relativ deutlich verloren: 2017 gab es zwei Mindener Auswärtsniederlagen und am 22. April 2018 verlor GWD Minden zu Hause gegen den SC Magdeburg mit 29:41. Bei den Sportwetten darauf, wer in der aktuellen Saison, deutscher Handball-Meister wird, befindet sich der SC Magdeburg (26) im erweiterten Favoritenkreis. GWD Minden  gehört dagegen zu den Außenseitern, denen die Meisterschaft kaum zugetraut wird. Deshalb ist auch beim Spiel „SC Magdeburg  vs. GWD Minden “ völlig klar: Magdeburg ist Favorit.  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen