„SG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin“ heißt das Top-Duell in der Handball-Bundesliga am 15. März 2018. Mit den Berlinern trifft der Zweite der Tabelle auf den Dritten, das Team aus Flensburg. Die Füchse gewannen zuletzt Zuhause gegen den VfL Gummersbach, während die Flensburger auswärts gegen die Eulen Ludwigshafen siegten. 2017 gab es in den beiden direkten Duellen der Teams jeweils einen Sieg von Berlin (16. April) und einen von Flensburg (09. November). Im DHB-Pokal siegten im Oktober 2017 die Füchse.  

Füchse Berlin: Weniger ist mehr?

„Wir spielen im Moment alle drei, vier Tage“: Mit diesen Worten wurde Velimir Petkovic, Trainer der Füchse Berlin, am 10. März im Berliner Tagesspiegel zitiert. Ein voller Spielplan zehrt natürlich an den Kräften. Deshalb kann man der knappen DHB-Pokal-Niederlage der Berliner vielleicht durchaus etwas Gutes abgewinnen? Am 07. März verloren die Füchse Berlin 29:30 gegen den SC Magdeburg und können sich nun auf die anderen Wettbewerbe konzentrieren. Die Niederlage gegen die Magdeburger im Pokal trübt eine eigentlich gute Bilanz der Berliner. In der Bundesliga gewannen sie zuvor seit Anfang Dezember 2017 fünf von sieben Spielen. Eine Niederlage gab es für sie gegen das derzeit führende Team der Rhein-Neckar-Löwen am 14. Dezember und Unentschieden spielten die Füchse Berlin am 26. Dezember in der Bundesliga gegen jene Magdeburger, die sie im Februar dann aus dem Pokal warfen. Flensburg-Handewitt Aktuell liegen die Füchse Berlin mit 38:8 Punkten nach 23 Spielen hinter den Rhein-Neckar-Löwen (38:6 Punkte aus 22 Spielen), die allerdings mit plus 156 die deutlich bessere Tordifferenz haben. Berlin kommt nur auf plus 67.  

Flensburg hat die bessere Tordifferenz

Flensburg hat im Vergleich zu Berlin bereits 24 statt 23 Spiele absolviert und kommt auf 38:10 Punkte. Mit plus 100 ist die Tordifferenz besser als die der Berliner, aber schlechter als die der Rhein-Neckar-Löwen. Da es an der Tabellenspitze derzeit relativ eng ist, kann die Tordifferenz durchaus entscheidend beim Kampf um die Tabellenränge sein. Flensburg-Handewitt Im März 2018 gab es bisher für das Flensburger Team vor dem Sieg gegen die Eulen Ludwigshafen einen Heimsieg gegen die HSG Wetzlar in der Bundesliga sowie einen 31:24 Auswärtssieg gegen Aalborg Håndbold in der Gruppe B der Champions League. Fehlen wird den Flensburgern beim Spiel gegen Berlin der norwegische Rückraumspieler Magnus Röd, der sich im Spiel gegen Aalborg verletzt hatte.  Dennoch gelten sie als Heimmannschaft bei den Sportwetten auf das Spiel „SG Flensburg-Handewitt  vs. Füchse Berlin “ als Favorit.  

Aktuelle Handball-Sportwetten

Handball-Bundesliga der Herren 15.03.2018: Rhein-Neckar-Löwen  vs. VfL Gummersbach 18.03.2018: TBV Lemgo  vs. SC Magdeburg 15.03.2018: THW Kiel  vs. HC Erlangen   Weitere Handball-Sportwetten Handball-Europameister der Damen wird 2018 das Team aus …  Norwegen Frankreich Russland Niederlande  
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen