Am 26. April spielt die SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga gegen den TVB 1898 Stuttgart. Schaut man auf die Tabelle der Handball-Bundesliga, sollte das Auswärtsspiel für die Flensburger eigentlich kein Problem sein. Flensburg ist Zweiter der Tabelle und hat Titelchancen. Der TVB 1898 Stuttgart liegt derweil auf Rang 14 der Tabelle und kann durchaus noch auf einen Abstiegsplatz rutschen. Ganz so sicher ist die Sache für die Flensburger aber nicht: Stuttgart kämpft und konnte 2018 zuhause unter anderem den Füchsen Berlin ein Unentschieden abtrotzen.

 

Flensburg kann Meister werden

Flensburg Die SG Flensburg-Handewitt befindet sich aktuell nach 29 Spielen mit 46:12 Punkten und einer Tordifferenz von plus 126 nicht weit vom Tabellenführer entfernt. Die Rhein-Neckar Löwen auf Platz 1 haben bisher ein Spiel weniger absolviert: Sie kommen nach 28 Spielen auf 48:8 Punkte bei einer Tordifferenz von plus 196. Dagegen besitzt der TVB 1898 Stuttgart mit 18:40 Punkten und einer Tordifferenz von minus 80 zwar ein kleines 6-Punkte-Polster als Abstand zu den Abstiegsplätzen. Der Verbleib in der ersten Handball-Bundesliga ist aber noch nicht sicher.

 

In direkten Duellen gewannen immer die Flensburger

2015 bis 2017 trafen die SG Flensburg-Handewitt und der TVB 1898 Stuttgart fünfmal aufeinander und fünfmal verließen die Flensburger den Platz als Sieger. In der aktuellen Saison gewannen sie zudem ihre letzten drei Bundesligaspiele und zwar gegen den VfL Gummersbach, den TBV Lemgo und den DHfK Leipzig. Flensburg Das alles spricht für einen Sieg der Flensburger im Duell gegen die Stuttgarter. Allerdings konnte Stuttgart in den letzten Bundesligaspielen einige Akzente setzen. Immerhin schaffte das Team gegen den deutlich besser platzierten DHfK Leipzig auswärts ein 24:24 Unentschieden und spielte danach zuhause durch ein Freiwurftor in den letzten Spielsekunden ebenfalls 24:24 Unentschieden gegen die Füchse Berlin, die aktuell auf dem vierten Tabellenplatz stehen. Am 12. April gab es einen knappen 26:25 Auswärtssieg der Stuttgarter gegen den VfL Gummersbach, dem dann allerdings am 22. April wieder eine knappe 27:28 Heimniederlage gegen den TBV Lemgo folgte. Ein Überraschungssieg der Stuttgarter gegen die SG Flensburg-Handewitt ist insgesamt gesehen eher unwahrscheinlich, aber vielleicht nicht fast unmöglich? Zumindest ein überraschendes Unentschieden wäre denkbar. Bei den Sportwetten auf das Spiel „TVB 1898 Stuttgart  vs. SG Flensburg-Handewitt “ sind die Stuttgarter allerdings klarer Außenseiter.

Aktuell Handball-Sportwetten

 
Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen