Die New Orleans Saints sind erster in der NFC Conference und das Team mit der besten Bilanz in der gesamten NFL. Pittsburgh ist wie jedes Jahr spät in Fahrt gekommen. Die Steelers führen die AFC North an, benötigen aber einen Erfolg und sind noch lange nicht in den Playoffs.

Auch wenn schon in die Jahre gekommen, ist das Duell Drew Brees (39) gegen Ben Roethlisberger (36) ein besonderes. Beide Quarterbacks können werfen und tun dies häufig. Zum Vergleich: Roethlisberger warf den Ball in dieser Saison 130 mal mehr als Brees. Herausgekommen sind knapp 800 Yards mehr bei einem Touchdown weniger (30 < 31) sowie 15 Interceptions, gegenüber Brees’ fünf. Pittsburgh setzt mehr auf das Spiel durch die Luft, ist aber für mindestens eine Interception gut. Auf das Running Game werden sich die Steelers, Außenseiter auf den Sieg bei einer Quote von 3,00, nicht verlassen können. New Orleans, klarer Favorit bei und einem Handicap von -5,5 , hat an beiden Enden des Feldes die Nase vorn. Gegen die Patriots war die elitäre Run Defense und der Edge Rush der Steelers gegen Tom Brady ausschlaggebend. Pittsburgh kann das Running Game der Saints unterbinden, dann aber nicht überall sein. Dennoch wird die Partie eng bleiben. Beide Mannschaften werden Punkte erzielen. Für Pittsburgh kommt es darauf an, die Fehler zu minimieren. Für New Orleans, Pittsburghs Rhythmus zu stören und offensiv sauber zu arbeiten. Keine Ballverluste, eine variantenreiche Offense und ein Drew Brees in Bestform. Ich tippe auf die Saints Moneyline und das Over bei Punkten für die Steelers (24) bei einer Quote von .  

Quoten unterliegen Änderungen.

An der Diskussion teilnehmen